Ausbildungssuche Tipps

Wie Sie die richtige Ausbildung finden

Ausbildungssuche Tipps

Wie Sie die richtige Ausbildung finden

Gestern noch auf der Schulbank, heute schon an der Werkbank

“Welcher Beruf passt zu mir?”, “Wie finde ich einen freien Ausbildungs­platz?” und “Worauf muss ich bei der Suche achten?” – Fragen wie diese stellen sich nach ihrem Schul­abschluss jedes Jahr hundert­tausende junge Menschen. Suchen Sie auch gerade nach Antworten? Dann könnte Ihnen unser Interview mit Laura Mertens und Florian Huber weiter­helfen: Im Video erzählen die beiden von Ihren Erfahr­ungen bei der Versicherungs­kammer Bayern – und verraten, wie Sie heraus­gefunden haben, welcher Weg für sie der richtige ist. Zusätzlich haben wir für Sie sieben Tipps zusammen­gestellt, die Ihnen bei der Suche nach einer Ausbildungs­stelle helfen.

Mit diesen 7 Tipps zur perfekten Ausbildungsstelle

1

Gehen Sie in sich: Was interessiert Sie, worin sind Sie gut?

Mehr als 300 staat­lich anerkannte Ausbildungs­berufe gibt es in Deutschland. Hinzu kommen noch die Berufe, deren Aus­bildung an Berufs­fach­schulen statt­findet. Alles in allem können Sie aus über 400 Berufen wählen. Gar nicht so leicht, da die richtige Ent­scheidung zu treffen.
Eine gute Möglich­keit: Erinnern Sie sich, wofür Sie in der Schule oder Frei­zeit brannten oder immer noch brennen. Sie haben sich schon immer auf den Kunst­unterricht gefreut? Dann könnte eine Aus­bildung zum Medien­gestalter die richtige für Sie sein. An Ihrem Fahr­rad zu schrauben war als Kind Ihr größtes Hobby? Vielleicht liegt Ihnen ein hand­werk­licher Beruf!
Wenn Ihnen die Entscheidung für einen Ausbildungs­beruf trotzdem schwer fällt, dann involvieren Sie ruhig Familie und Freunde. Sie können Ihre Vor­lieben objektiver bewerten und Ihnen eine neue Perspektive ermöglichen.
Natürlich spielen bei der Entscheidung auch das Gehalt und die Zukunfts­chancen des Berufs­bildes eine Rolle: 7 Ausbildungs­stellen, die sich in Zukunft auszahlen, finden Sie hier.
2

Gehen Sie in die Recherche: Informieren Sie sich über die Situation auf dem Ausbildungs­markt

Es gibt einige Ausbildungsberufe, die in Deutschland besonders beliebt sind. 2017 stand die Aus­bildung “Kauffrau/-mann für Büro­management” auf dem ersten Platz. Entscheidend für Sie ist aber viel mehr die Frage, wie viele freie Ausbildungs­stellen es in Ihrem Traum­beruf gibt. Im Ausbildungsmarktradar können Sie das selbst heraus­finden. Die Seite listet über­sichtlich auf, wie viele Bewerber auf wie viele Ausbildungs­stellen kommen. Unter planet-beruf.de können Sie sich zusätzlich regional anzeigen lassen, wie viele Bewerber es in Ihrem Ort oder Ihrer Gegend zuletzt für Ihren Wunsch­beruf gab. Die beiden Web­seiten helfen Ihnen ein­zuschätzen, wie gut Ihre Chancen auf einen Ausbildungsplatz sind.
3

Gehen Sie früh auf die Suche: Beginnen Sie mindestens ein Jahr im Voraus mit der Planung

Größere Firmen, Behörden und Verwaltungen schreiben ihre Ausbildungs­plätze meist mit sehr viel Vor­lauf aus – stellen­weise schon andert­halb Jahre vor dem Beginn des Ausbildungs­jahres. Auf ähnlich lange Vorlauf­zeiten sollten Sie sich bei schulisch­en Ausbildungen einstellen. Oft muss vorher noch ein Praktikum absolviert werden, manchmal sind auch bestimmte Schul­noten gefordert. Deshalb ist es ratsam, früh­zeitig mit der Suche nach der Traum-Ausbildungs­stelle zu starten. Genaue Informationen über wichtige Termine und Fristen erhalten Sie bei Ihrer Berufsberatung.
“Mein Tipp an junge Menschen: Macht erstmal eine Aus­bildung. Dann habt Ihr schnell etwas in der Hand, was Ihr nach­weisen könnt.”
Laura Mertens, Kauffrau für Versicherungen und Finanzen bei der Versicherungskammer Bayern
4

Gehen Sie in den App Store: Mit der App AzubiWelt einfach nach Aus­bildungs­stellen suchen

Ausbildungssuche per App

Mit AzubiWelt, einer App der Bundesagentur für Arbeit, entdecken Sie Ihren Wunschberuf einfach auf dem Smartphone – und finden in Deutschlands größter Ausbildungsbörse gleich die passende Lehrstelle. Die App ist kostenlos und wurde gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern entwickelt.
Hier geht es zum Download für Apple oder Android.
5

Gehen Sie aus sich heraus: Bewerb­en Sie sich aus Eigen­initi­ative

Die Ausbildungs­stelle, die Sie sich wünschen, ist nicht aus­geschrieben? Lassen Sie sich davon nicht ab­halten. Klopfen Sie einfach bei Ihrem Traum-Arbeit­geber an. Mit ein bisschen Glück ist er von Ihrer Initiative begeistert und macht das Un­mögliche möglich. Vielleicht haben Sie auch schon Praktika absolviert? Das wäre ein guter Anlass, um in diesen Unternehmen nach einer Ausbildungs­stelle zu fragen.
6

Gehen Sie auf Tuch­­fühl­ung: Arbeit­­geber auf Job- und Aus­bildungs­­messen kennen­­lernen

Wichtige Kontakte und mehr Klar­­heit zu Ihrem Traum-Ausbildungs­­beruf: Job­messen sind die perfekte Gelegen­­heit, um mit interessanten Unter­nehmen und Personal­­chefs ins Gespräch zu kommen.
Ausbildungssuche Messe Ausbildungsmesse
So kriegen Sie ein gutes Gefühl für Ihren Beruf und können erste Kontakte knüpfen.
Ausbildungsmessen finden mehrmals jährlich in unterschiedlichen Städten statt. Neben vielen Unternehmen aus verschiedenen Branchen sind dort auch Berufsschulen und Universitäten vertreten. Ein toller Mehrwert: Auf vielen Messen können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bewerten lassen, “Insider-Informationen” von Mitarbeitern einheimsen und sich durch Vorträge aufs nächste Bewerber-Level bringen.
Hier finden Sie eine Übersicht der Ausbildungsmessen, die noch in diesem Jahr stattfinden.
7

Gehen Sie ins Netz: Wichtige Job­börsen im Über­blick

Sie wissen schon, welche Ausbildung Sie machen wollen? Dann führt kein Weg am Internet vorbei, denn dort gehen Ihnen die meisten freien Ausbildungs­stellen ins Netz.
Ausbildung Jobbörse
Das sind die wichtigsten Online-Job­börsen:
Jobbörse der Agentur für Arbeit: Mit rund 300.000 Ausbildungs­stellen bietet Ihnen diese Job­börse mehr Möglich­keiten, als Sie sich in einem Leben anschauen können. Praktisch: Nach Ihrer Registrierung können Sie online eine Bewerbungs­mappe erstellen.

IHK Lehrstellenbörse: Welcher Job passt wirklich zu Ihnen? Das finden Sie auf diesem Portal mit einem Test heraus. Die Suche nach freien Aus­bildungs­stellen können Sie nach Regionen filtern.

Ausbildung.de: Neben einer Suche nach Städten oder Branchen können Sie hier gezielt nach Ihrem gewünsch­ten Arbeit­geber suchen und sich aus­schließlich die aus­ge­schriebenen Stellen dieses Unternehmens anzeigen lassen.

Versicherungskammer Bayern: Sie wollen den gleichen Weg einschlagen wie Laura Mertens und Florian Huber? Dann schauen Sie sich unsere freien Ausbildungs­stellen an und bewerben Sie sich!

Stehen Sie vor dem Beginn Ihrer Ausbildung?

Welche Versicherungen für Sie jetzt wichtig sind, erfahren Sie mit unserem Versicherungscheck!

Sie übernehmen jetzt zum ersten Mal richtig Verantwortung für Ihren Lebensweg. Welche Versicherungen Sie in dieser Phase am besten schützen, können Sie schnell und unkompliziert selbst prüfen.

Zum Versicherungscheck

Stehen Sie vor dem Beginn Ihrer Ausbildung?

Welche Versicherungen für Sie jetzt wichtig sind, erfahren Sie mit unserem Versicherungscheck!

Sie übernehmen jetzt zum ersten Mal richtig Verantwortung für Ihren Lebensweg. Welche Versicherungen Sie in dieser Phase am besten schützen, können Sie schnell und unkompliziert selbst prüfen.

Zum Versicherungscheck