• Versicherungskammer Bayern Pressebereich

    Presse

    Schnell wissen, was wir tun

Sie sind hier: Startseite

Nadeln lieben Feuer: 9 Tipps für sicheren Advent

München/Berlin/Saarbrücken. Nadelbäume gehören zu Advent und Weihnachten wie bunte Eier zu Ostern: Um den Adventskranz gebogen und mit Kerzen gekrönt nadeln die Zweige schon seit Ende November auf Ess- und Wohnzimmertische. Der Duft von Fichten, Tannen und Kiefern wird durch ätherische Öle verursacht, die neben allerlei Naturheilkräften auch die Eigenschaft haben, leicht entzündlich zu sein. „Die Zahl der Wohnungsbrände steigt jedes Jahr im Dezember deutlich an, und das ist unter anderem den Nadelbäumen geschuldet, mit denen wir uns traditionell auch eine Feuergefahr ins Haus holen“, sagt Andreas Diesing von der Versicherungskammer Bayern. Das Risiko wachse dabei mit jedem Tag, weil die Zweige immer trockener werden und dadurch immer leichter in Brand geraten.
Abgebrannter Adventskranz
Bild: Das Foto ist zum Abdruck frei. Fotonachweis: Florian Ramsl, Versicherungskammer
Kein Wunder also, dass die Zahl der Wohnungsbrände in Deutschland jedes Jahr im Dezember etwa um ein Drittel ansteigt. Häufigste Ursache dabei sind eben brennende Adventskränze oder Christbäume. Die Versicherungskammer Bayern gibt daher folgende Tipps für eine sichere Advents und Weihnachtszeit:
1
Adventskranz und Christbaum nicht unbeaufsichtigt brennen lassen. Gerade wenn kleine Kinder anwesend sind, sollte stets auch ein Erwachsener im Raum sein.
2
Kerzen auf Christbäumen nie ganz herunterbrennen lassen. Denn es besteht die Gefahr, dass sie trockene und ausgedorrte Bäume entzünden.
3
Christbaum erst kurz vor Heiligenabend kaufen und bis dahin in einem Eimer Wasser stellen! Denn Weihnachtsbäume fangen besonders leicht Feuer, wenn sie trocken sind.
4
Dabei hilft auch ein stabiler Christbaumständer, der mit Wasser gefüllt werden kann: So bleibt der Baum länger frisch.
5
Es sollten nur Kerzenhalter aus Metall, mit Wachsauffangschale und Kugelgelenk verwendet werden.
6
Die Kerzen am Christbaum immer von oben nach unten anzünden, jedoch in umgekehrter Reihenfolge ausblasen.
7
Zugluft vermeiden: Die Zweige könnten schnell Feuer fangen!
8
Es ist auf ausreichenden Abstand zwischen Baum und Möbeln oder Gardinen zu achten. Auch die Kerzen am Baum sollten mindestens 25 Zentimeter vom nächsten Zweig entfernt sein.
9
Immer ein Löschmittel bereitstellen!
Und falls doch mal was passiert, dann helfen die Feuer-, Hausrat- und Wohngebäudeversicherung der Versicherungskammer Bayern.

Ansprechpartner zu diesem Thema:
Dr. Michael Lehner
Unternehmenskommunikation Konzern Versicherungskammer
Telefon +49 89 21 60-2673
michael.f.lehner@vkb.de

Konzern Versicherungskammer
Der Konzern Versicherungskammer ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und inzwischen der siebtgrößte Erstversicherer in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte er Beitragseinnahmen von 9,36 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg aktiv. Der Krankenversicherer der S-Finanzgruppe ist zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit tätig. Von großer Bedeutung ist das gesellschaftliche Engagement des Konzerns Versicherungskammer. Die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Strategie der Förderung ehrenamtlicher Einrichtungen und Initiativen, die insbesondere im Bereich der Prävention und Sicherheit tätig sind, wird seit einigen Jahren zusätzlich gestärkt durch die beiden Stiftungen, Versicherungskammer- Stiftung und Versicherungskammer-Kulturstiftung. Zudem ist der Konzern Versicherungskammer bereits zum dritten Mal mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet worden. Er hat rund 6.900 Beschäftigte, davon gut 270 Auszubildende.