Sie sind hier: Startseite

Pflegeinnovationspreis 2021 mit Schwerpunkt „Quartierspflege im digitalen Wandel“

Der „Deutsche Pflegeinnovationspreis der Sparkassen-Finanzgruppe“ widmet sich im kommenden Jahr besonders dem Thema „Quartierspflege im digitalen Wandel“. Auch 2021 ist der Preis wieder mit 10.000 Euro Preisgeld dotiert. Gesucht werden Projekte, die sich um eine lebensweltnahe Pflege in vertrauter Umgebung bemühen und dabei auch digitale Lösungen in ihre Arbeit einbeziehen.
Bewerbungen ab sofort und bis 15. Januar 2021 möglich
Teilnehmen können Projekte, Institutionen oder Vereine, die sich mit dem Thema „Quartierspflege im digitalen Wandel“ beschäftigen und die folgenden Voraussetzungen erfüllen: ortsnahe Versorgung und Pflege, Beratung, soziale Teilhabe, bedarfsgerechtes Wohnen und das Einbeziehen von Digitaltechnik. Stifter des Pflegeinnovationspreises sind die Sparkassen-Finanzgruppe und ihr Kranken- und Pflegeversicherer UKV – Union Krankenversicherung. Bewerbungen sind ab sofort und bis 15. Januar 2021 möglich unter: https://www.ukv.de/pflegepreis
Dort finden sich auch die Teilnahmebedingungen und weitere Infos.
Digitale Aufgeschlossenheit trägt zur Selbstbestimmtheit bei
„Das Erhalten der Selbstbestimmtheit als Leitziel, am lokalen Bedarf ausgerichtet und digital aufgeschlossen – so geht zukunftsweisende Pflege heute. Davon bin ich überzeugt“, sagt Manuela Kiechle, Vorstandsmitglied der Union Krankenversicherung, zum Wettbewerbsstart. „Deshalb schreiben wir den Preis wie in den Vorjahren für überzeugende Quartiersprojekte aus – jedoch erweitert um das neue Feld, wie sich Technik zugunsten älterer Menschen sinnvoll einsetzen lässt. Auch der gerade vorgelegte achte Altersbericht der Bundesregierung behandelt diese Frage.“
An vielen Stellen können digitale Anwendungen und Netzwerke hilfreich sein, um pflegebedürftigen Menschen noch besser zur Seite zu stehen und den Zusammenhalt im Quartier zu stärken. Konkrete Beispiele sind etwa Online-Portale, die örtliche Hilfs- und Freizeitangebote auch virtuell abbilden oder Dorf-Chats und digitale schwarze Bretter, die neue Kommunikationskanäle eröffnen. Über digitale Nachbarschaftshilfen lassen sich Einkäufe oder die Begleitung zum Arzt organisieren. Technische Assistenzsysteme helfen im Alltag. Smartphone- oder Tablet-Kurse für ältere Menschen befähigen diese, an der digitalen Gesellschaft teilzuhaben.
Hintergrund zum Preis
Durch den „Deutschen Pflegeinnovationspreis der Sparkassen-Finanzgruppe“, den die Union Krankenversicherung gemeinsam mit der Sparkassen-Finanzgruppe jedes Jahr verleiht, sollen vorbildhafte Projekte der Pflege bundesweit sichtbar gemacht und so zur Nachahmung empfohlen werden. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird im Rahmen des „Deutschen Pflegepreises“ verliehen.
Hintergrund zur Preisverleihung
Der Dachverband „Deutscher Pflegerat e. V.“ verleiht jedes Jahr im Rahmen des Deutschen Pflegetages in Berlin den renommierten „Deutschen Pflegepreis“, der in insgesamt sechs Kategorien verliehen wird. Dieser Preis wurde 2017 erstmals um den „Deutschen Pflegeinnovationspreis der Sparkassen-Finanzgruppe“ ergänzt. Experten aus Medizin, Pflege, Politik und Wirtschaft wählen das Siegerprojekt im März 2021. Die glücklichen Gewinner werden zur feierlichen Preisverleihung nach Berlin eingeladen. Weitere Informationen: https://www.deutscher-pflegepreis.de/  
Presse-Kontakt: Dr. Michael Lehner, Unternehmenskommunikation/Pressearbeit, Tel.: +49 89 21 60-26 73, michael.f.lehner@vkb.de
 
Konzern Versicherungskammer
Der Konzern Versicherungskammer ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und inzwischen der siebtgrößte Erstversicherer in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 8,7 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig. Der Krankenversicherer der S-Finanzgruppe ist zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit tätig. Von großer Bedeutung ist das gesellschaftliche Engagement des Konzerns Versicherungskammer. Die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Strategie der Förderung ehrenamtlicher Einrichtungen und Initiativen, die insbesondere im Bereich der Prävention und Sicherheit tätig sind, wird seit einigen Jahren zusätzlich gestärkt durch die beiden Stiftungen, Versicherungskammer-Stiftung und Versicherungskammer- Kulturstiftung. Zudem ist der Konzern Versicherungskammer bereits zum dritten Mal mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet worden. Er hat rund 6.700 Beschäftigte, davon gut 300 Auszubildende.