Sie sind hier: Startseite

Kleine Löschmeister - ein Kinderspiel

* Versicherungskammer Bayern startet Feuerwehr-App für Kinder
* Spielerisch Brände löschen und Brandschutz erlernen

MÜNCHEN. Feuerwehr spielen macht Kindern nicht nur Spaß, mit der neuen kostenlosen App „Kleine Löschmeister“ der Versicherungskammer Bayern können sie dabei auch noch Lebenswichtiges zum Brandschutz lernen. Die Versicherungskammer Bayern engagiert sich intensiv in der Brandschutzerziehung. Der größte öffentliche Versicherer hat daher in seiner Startup-Innovationsschmiede zusammen mit Daedalic Entertainment Bavaria das kostenlose und werbefreie Spiel für Kinder ab 5 Jahren entwickelt. Die Vernetzung der Partner entstand über Games Bavaria, Teil des InsurTech Hub Munich-Netzwerks, in dem die Versicherungskammer engagiert ist.
Die Feuerwehr ist für kleine Kinder immer faszinierend. Und selber Feuerwehr spielen ist umso spannender. Mit der neuen App „Kleine Löschmeister“ können die Kinder nicht nur selbst Feuerwehr spielen; sie erwerben dabei auch noch teils lebensrettendes Wissen, wie beispielsweise im Notfall die Notrufnummer 112 zu wählen. Zwischen den abwechslungsreichen Feuerwehreinsätzen absolvieren die Kinder kurzweilige Lernspielabschnitte.„Das Spielen mit der App macht einfach Spaß. Und dass sie rundum gut gelungen ist, beweist auch die Nominierung beim Deutschen Computerspielpreis als "Bestes Serious Game“. Gleichzeitig erlernen Kinder dadurch schon früh den lebenswichtigen Umgang mit Brandschutz und Schadenprävention“ erklärt Christian Krams, Leiter Schaden für die Unternehmen im Konzern Versicherungskammer und Vorstand bei der BavariaDirekt. In der Kategorie "Bestes Serious Game“ werden Spiele prämiert, die auch einen Lerneffekt haben oder spielerische Aufmerksamkeit für gesellschaftlich relevante Themen wie Sicherheit bieten.
Auch der Landesfeuerwehrverband Bayern unterstützt die Aktion. „Die Kleine Löschmeister App ist eine sehr gute Ergänzung zur Brandschutzerziehung der Feuerwehren“ erklärt Johann Eitzenberger, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Bayern, „das Spiel zeigt auf kindgerechte Art die wesentlichen Anliegen und Aufgaben im Brandschutz und Technischer Hilfeleistung“. Das Spiel kommt zum richtigen Zeitpunkt: Kindergärten und Grundschulen sind geschlossen und können auch nicht ihre örtliche Feuerwehr besuchen. Auch viele Eltern werden sich über zusätzliche und sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten für ihre Kinder freuen.
Das Entwicklerteam von Daedalic Entertainment Bavaria hat sich intensiv mit dem Thema Feuerwehr beschäftigt und das Spiel zusammen mit Spezialisten der Feuerwehren und der Versicherungskammer Bayern gestaltet. Die Spielinhalte wurden für Kinder im Alter von 5-7 Jahren angemessen nahe an den echten Feuerwehralltag angelehnt: Vom Fahren mit Blaulicht, verschiedenen Bränden, der Rettung von Menschen und Tieren aus Gebäuden bis zum Verkehrsunfall, kann alles spielerisch erprobt werden. Auch die Arbeit im Feuerwehrhaus, in der Atemschutzwerkstatt oder dem Schlauchturm sind realitätsgetreu. Die zweidimensionalen Zeichnungen sind kindgerecht, lassen aber echte Kleidung, Fahrzeuge und Geräte wiedererkennen. Die Kinder können sich ihren Spieler (Avatar) selbst gestalten. Das Spiel hat keine In-App-Käufe, ist für Tablets und Smartphones geeignet und kann kostenlos im App Store oder Play Store (im Play Store voraussichtlich ab 1. Mai) heruntergeladen werden.
Ansprechpartner zu diesem Thema:
Florian Ramsl
Unternehmenskommunikation Versicherungskammer
Förderung Feuerwehrwesen
Tel. (089) 2160-40 80
E-Mail: florian.ramsl@vkb.de
Internet: http:/www.vkb.de
twitter.com/VKB_Presse
 
Konzern Versicherungskammer
Der Konzern Versicherungskammer ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und inzwischen der siebtgrößte Erstversicherer in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 8,7 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig. Der Krankenversicherer der S-Finanzgruppe ist zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit tätig. Von großer Bedeutung ist das gesellschaftliche Engagement des Konzerns Versicherungskammer. Die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Strategie der Förderung ehrenamtlicher Einrichtungen und Initiativen, die insbesondere im Bereich der Prävention und Sicherheit tätig sind, wird seit einigen Jahren zusätzlich gestärkt durch die beiden Stiftungen, Versicherungskammer-Stiftung und Versicherungskammer-Kulturstiftung. Zudem ist der Konzern Versicherungskammer bereits zum dritten Mal mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet worden. Er hat rund 6.700 Beschäftigte, davon gut 300 Auszubildende.