Sie sind hier: Startseite

Zeit ist Geld: Jetzt die Ernte gegen Frost versichern

Abschluss bis 1. Februar 2020 ohne Wartezeit möglich

München. Landwirte, die frostbedingte Ernteausfälle versichern wollen, können dies bei der Versicherungskammer Bayern bis zum 1. Februar 2020 ohne Wartezeit tun. Für später eingehende Anträge fängt der Versicherungsschutz erst nach einer vierwöchigen Wartefrist an, beginnend mit Eingang des Antrags.

Angesichts steigender Durchschnittstemperaturen startet die Vegetation immer früher. Dies kann die Kälteresistenz von Pflanzen reduzieren. Damit steigt das Risiko für Ernteschäden durch Spätfröste insbesondere im Obst-, Gemüse- und Weinbau, wenn die Pflanzen gerade aufblühen bzw. frisches Grün austreibt und die Kulturen dann besonders empfindlich sind. Auch können selbst die fünf Eisheiligen Mitte Mai noch Temperaturen unter dem Gefrierpunkt bringen und die Ernte erheblich beschädigen.

Die Versicherungskammer Bayern bietet Landwirten mit der ErnteSchutz Vario weitreichenden Schutz vor witterungsbedingten Ernteausfällen. Zusätzlich zu den Ertragsverlusten durch Hagel können auch Ernteverluste abgesichert werden, die durch Frost, Sturm, Trockenheit oder Starkregen verursacht werden.

Nähere Informationen erhalten Interessierte bei allen Vertriebspartnern der Versicherungskammer Bayern oder unter:
https://www.vkb.de/content/versicherungen/landwirte/ernteversicherung-ernteschutz/

Ansprechpartner zu diesem Thema:
Dr. Inge Sommergut
Unternehmenskommunikation Konzern Versicherungskammer
Telefon +49 89 21 60-41 06
inge.sommergut@vkb.de

Konzern Versicherungskammer
Der Konzern Versicherungskammer ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und inzwischen der siebtgrößte Erstversicherer in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 8,7 Mrd. Euro (vorläufig). Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig. Der Krankenversicherer der S-Finanzgruppe ist zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit tätig. Von großer Bedeutung ist das gesellschaftliche Engagement des Konzerns Versiche-rungskammer. Die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Strategie der Förderung ehrenamtlicher Einrichtungen und Initiativen, die insbesondere im Bereich der Prävention und Sicherheit tätig sind, wird seit einigen Jahren zusätzlich gestärkt durch die beiden Stiftungen, Versicherungskammer-Stiftung und Versicherungskammer-Kulturstiftung. Zudem ist der Konzern Versicherungskammer bereits zum dritten Mal mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet worden. Er hat rund 6.700 Beschäftigte, davon gut 300 Auszubildende.