Sie sind hier: Startseite

Chance auf Rentensteigerung mit gutem Gewissen

Versicherungskammer startet Vertrieb der SofortRente Invest

München. Eine lebenslange und sichere Rente streben viele Menschen für ihren Lebensabend an. Wenn die private Rente in der Auszahlungsphase nachhaltig angelegt ist und noch dazu steigt, kann der Lebensstandard trotz Inflation aufrechterhalten werden. Mit der SofortRente Invest hat die Versicherungskammer genau dafür eine neue Lösung entwickelt: Eine private Altersvorsorge, die nicht nur eine lebenslange Rentenzahlung garantiert, sondern zugleich die Chance eröffnet, Kaufkraftverluste während der Rentenbezugsphase auszugleichen sowie ökologisch und sozial zu investieren.
Bessere Renditechancen durch Fondsbeteiligung
Die SofortRente Invest ist eine fondsgebundene Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag mit sofort beginnender, lebenslanger Rentenzahlung. Anders als bei bisherigen Renten gegen Einmalbeitrag fließt das Kapital nicht ausschließlich nur in das Sicherungsvermögen, sondern wird zum Teil in einen Wertsicherungsfonds – der Nachhaltig Orientierten Anlage (NOA) – investiert. Dadurch können Kundinnen und Kunden auch in der Rentenphase von den Chancen am Kapitalmarkt profitieren - und zwar dauerhaft für die gesamte Rentenphase. Die Aufteilung zwischen Sicherungsvermögen und NOA erfolgt monatlich neu, damit jederzeit ausreichend Kapital zur Erfüllung der Leistungen zur Verfügung steht.
Kundeninteresse im Fokus
Maßgebend für die Entwicklung des neuen Produkts waren die in einer Marktstudie (Institut NORDLIGHT Research, November 2018) ermittelten Anforderungen an ein neuartiges Rentenprodukt und die daraus abgeleiteten Wünsche der Kunden. Demnach sprach sich die Mehrzahl der Befragten neben sicheren und planbaren Renten dafür aus, dass Renten auf keinen Fall sinken, nach Möglichkeit aber im Laufe der Zeit steigen sollten. Zudem befürworteten sie, Anlageentscheidungen nicht selbst fällen zu müssen, sondern von erfahrenen Kapitalmarktexperten vornehmen zu lassen. Darüber hinaus sprachen die Befragten auch die Berücksichtigung nachhaltiger Anlagen an.
Chance auf Rentenerhöhung
In der SofortRente Invest sind Rentenerhöhungen durch Überschüsse aus dem konventionellen Sicherungsvermögen sowie aus Erträgen der NOA möglich. Ob und in welchem Umfang die Rente erhöht werden kann, wird einmal jährlich überprüft. Eine einmal erreichte Rentenhöhe wird durch einen Sicherungsmechanismus (Lock-In) auch bei einer ungünstigen Entwicklung der Kapitalmärkte für die weitere Vertragslaufzeit garantiert. Dazu kann ein Teil der Überschüsse und Kursgewinne einmal jährlich für eine Erhöhung der Rente verwendet werden - der andere Teil verbleibt in der Fondsanlage, um dauerhaft die Chancen des Kapitalmarkts nutzen zu können.
Die Versicherungskammer bietet die SofortRente Invest in den Anlageprofilen „Chance“ und „Basic“ an. Dabei eröffnet die Variante „Chance“ deutlich größere Möglichkeiten auf Rentensteigerungen, weil in dieser Variante von Beginn an größere Teile des Vertragsguthabens in der NOA investiert sind.
Die Versicherungskammer verfolgt mit dem Anlagekonzept der NOA eine nachhaltige Anlagestrategie, ohne den Bezug zu einem globalen Multi-Asset-Portfolio zu verlieren. Die Auswahl der Anlagen erfolgt anhand der ESG-Kriterien (Environment, Social, Governance) beispielsweise in Unternehmen, die Wert auf Umweltschutz legen, eine soziale und faire Unternehmenskultur leben oder verantwortungsbewusst investieren. Als Unterzeichner der UNPRI - der UN Principles of Responsible Investment - folgt der Konzern Versicherungskammer darüber hinaus den Grundsätzen einer verantwortungsvollen Kapitalanlage.
Bei der SofortRente Invest kann auch eine Todesfall-Leistung vereinbart werden. Sofern diese vereinbart ist, sind auch Entnahmen aus dem verbleibenden Kapital möglich. Die Erträge der SofortRente Invest unterliegen nicht der Abgeltungssteuer, sondern der günstigen Ertragsanteilbesteuerung.
Die neue SofortRente Invest ergänzt die bisherige SofortRente. Sie wird von den drei Lebensversicherern im Konzern Versicherungskammer – der Bayern-Versicherung Lebensversicherung AG, der Öffentlichen Lebensversicherung Berlin Brandenburg AG und der SAARLAND Lebensversicherung AG – über alle Vertriebswege hinweg angeboten.
 
Ansprechpartner zu diesem Thema:
Rolf Neumann
Unternehmenskommunikation Konzern Versicherungskammer
Telefon: +49 30 2633 804
 
Konzern Versicherungskammer
Der Konzern Versicherungskammer ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und inzwischen der siebtgrößte Erstversicherer in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 8,7 Mrd. Euro (vorläufig). Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig. Der Krankenversicherer der S-Finanzgruppe ist zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit tätig. Von großer Bedeutung ist das gesellschaftliche Engagement des Konzerns Versicherungskammer. Die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Strategie der Förderung ehrenamtlicher Einrichtungen und Initiativen, die insbesondere im Bereich der Prävention und Sicherheit tätig sind, wird seit einigen Jahren zusätzlich gestärkt durch die beiden Stiftungen, Versicherungskammer-Stiftung und Versicherungskammer- Kulturstiftung. Zudem ist der Konzern Versicherungskammer bereits zum dritten Mal mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet worden. Er hat rund 6.700 Beschäftigte, davon gut 300 Auszubildende.