Sie sind hier: Startseite

Maklermanagement der Versicherungskammer baut Vertriebstechnik aus

Vermittlerpostfach und BiPROServices für die Bereiche Komposit und Kranken

München. Das Maklermanagement für die beiden Bereiche Komposit und Kranken des Konzerns Versicherungskammer hat die technische Unterstützung für Versicherungsmakler deutlich ausgebaut und kündigt weitere Investitionen in die Vertriebstechnik an.
Seit Mitte August stellt das Maklermanagement Komposit der Versicherungskammer Maklern über das Vertriebsportal „AloA“ ein elektronisches Vermittlerpostfach zur Verfügung. Dort können diese alle elektronisch zustellbaren Vermittlerkopien einsehen und herunterladen. Über den Eingang neuer Dokumente informiert auf Wunsch eine E-Mail-Benachrichtigung. Makler, die zunehmend papierlos arbeiten möchten, können so auf den Postversand dieser Dokumente ganz verzichten.

„Bereits drei Stunden nach dem Start des Vemittlerpostfachs hatten wir 30 Anträge auf Papierverzicht. Dies ist ein großer Erfolg, der zeigt, dass wir an den richtigen Themen arbeiten“, berichtet Julia Hölzl-Umminger, Abteilungsleiterin Maklerservice im Maklermanagement Komposit.

Darüber hinaus ermöglicht die Versicherungskammer Maklern die Nutzung von Services des Brancheninstituts für Prozessoptimierung (BiPrO). So wird der Einstieg in die AloA-Vertragsübersicht direkt aus BiPRO-fähigen Maklerverwaltungsprogrammen (Norm 440) in den nächsten Wochen zur Verfügung stehen. Gleiches gilt für den BiPRO-Service zur Übermittlung von Dokumenten (Norm 430) direkt in angebundene Maklerverwaltungsprogramme. Für das nächste Jahr ist der Ausbau weiterer BiPROServices geplant.

Bereits seit Frühjahr 2018 hat das Maklermanagement Komposit begonnen, den Vertriebspartnern den Zugang zum Vertriebsportal „AloA“ zur Verfügung zu stellen. „AloA“ ermöglicht, einfach und unkompliziert Vertrags- und Schadenauskünfte zu erhalten, sowie Angebote in den Sparten Wohngebäude, Kraftfahrt, Gewerbeschutz zu berechnen.

Das Maklermanagement Kranken stellt ab Herbst 2019 Maklern, die auf privates oder betriebliches Krankenversicherungsgeschäft spezialisiert sind, das Vertriebsportal „AloA“ zur Verfügung und wird Dokumente ebenfalls im Vermittlerpostfach hinterlegen. Ab 2020 wird die Berechnung von Angeboten aus dem Geschäftsfeld Kranken in „AloA“ möglich sein.
Mehr Informationen zum Maklermanagement Komposit finden Sie unter http://makler-versicherungskammer.de und für das Maklermanagement Kranken unter https://www.versicherungskammer-makler.de
 
Konzern Versicherungskammer
Der Konzern Versicherungskammer ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und inzwischen der siebtgrößte Erstversicherer in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 8,31 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig. Der Krankenversicherer der S-Finanzgruppe ist zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit tätig. Von großer Bedeutung ist das gesellschaftliche Engagement des Konzerns Versicherungskammer. Die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Strategie der Förderung ehrenamtlicher Einrichtungen und Initiativen, die insbesondere im Bereich der Prävention und Sicherheit tätig sind, wird seit einigen Jahren zusätzlich gestärkt durch die beiden Stiftungen, Versicherungskammer-Stiftung und Versicherungskammer-Kulturstiftung. Zudem ist der Konzern Versicherungskammer bereits zum dritten Mal mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet worden. Er hat rund 6.600 Beschäftigte, davon 289 Auszubildende.