Sie sind hier: Startseite

Mit dem neuen GenerationenDepot Invest das Familienvermögen sichern

München. Für ihr angespartes Vermögen oder verfügbares Kapital suchen vor allem ältere Menschen oft nach einer passenden Anlageform: Die Gelder - zum Beispiel aus einer Erbschaft oder fälligen Lebensversicherung - sollen sicher und steueroptimiert angelegt und für die Nachkommen erhalten werden. Wichtig ist außerdem, bei Bedarf rasch darauf zugreifen zu können. Alle diese Bedürfnisse bedient der Konzern Versicherungskammer seit Jahresbeginn mit seinem Produkt GenerationenDepot Invest.
Die fondsgebundene kapitalbildende Lebensversicherung auf den Todesfall gegen Einmalbeitrag wird von den drei Lebensversicherern im Konzern - Bayern-Versicherung Lebensversicherung, Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg und SAARLAND Lebensversicherung - angeboten.
GenerationenDepot Invest kann bis zu einem Alter von 80 Jahren abgeschlossen werden und ist eine Vorsorgeform, in die einmalig ein Betrag von bis zu 1 Million Euro eingezahlt und lebenslang angelegt wird. Kunden können den Betrag aufstocken oder bei Bedarf Geld entnehmen. Die Erträge während der Laufzeit sind steuerfrei, lediglich bei einer Kapitalentnahme unterliegen die anteiligen Erträge der Abgeltungsteuer.
Attraktive Ertragschancen durch bewährte Anlagekonzepte
Der Kunde kann durch die Auswahl aus unterschiedlichen Anlagekonzepten nach seinem individuellen Sicherheitsbedürfnis selbst bestimmen, wie stark er von den Chancen am Kapitalmarkt profitieren möchte. Ein Teil der Einzahlung wird im Sicherungsvermögen angelegt. Für den anderen Teil entscheidet der Kunde, ob dieser in den bewährten, renditeoptimierten Kapitalanlagen (ROKs) angelegt wird oder er stellt seine eigene Anlagestrategie aus einer breiten Fondspalette zusammen.
 Nachlass aktiv planen
Der Versicherungsnehmer kann frei bestimmen und flexibel ändern, wer im Todesfall als Begünstigter das Kapital erhalten soll. Verstirbt die versicherte Person, erhalten die Begünstigten das Geld sofort und einkommensteuerfrei. Ob und in welcher Höhe Erbschaftsteuer zu entrichten ist, entscheidet sich im Einzelfall, weil für sie hohe Freibeträge - vor allem bei nahen Familienangehörigen - gelten. Besteht der Vertrag mehr als zwei Jahre, wird das vorhandene Vertragsguthaben zzgl. einer vertraglich vereinbarten Todesfallleistung sowie die angefallenen Überschüsse ausgezahlt.
 Schenkungssteuerfreibeträge nutzen
GenerationenDepot Invest kann zudem in einer weiteren Variante genutzt werden: beispielsweise wenn ein Sohn für die vorzeitige Vermögensübertragung seines Vaters ein GenerationenDepot Invest abschließt und der Vater durch Einzahlungen alle 10 Jahre die zur Verfügung stehenden Schenkungssteuerfreibeträge zur Aufstockung nutzt.
 
Ansprechpartner zu diesem Thema:
Rolf Neumann
Unternehmenskommunikation Konzern Versicherungskammer
Telefon: +49 30 2633 804
Mail: rolf.neumann@feuersozietaet.de
 
Konzern Versicherungskammer
Der Konzern Versicherungskammer ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und inzwischen der siebtgrößte Erstversicherer in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 8,30 Mrd. Euro (vorläufig). Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig. Der Krankenversicherer der S-Finanzgruppe ist zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit tätig. Von großer Bedeutung ist das gesellschaftliche Engagement des Konzerns Versicherungskammer. Die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Strategie der Förderung ehrenamtlicher Einrichtungen und Initiativen, die insbesondere im Bereich der Prävention und Sicherheit tätig sind, wird seit einigen Jahren zusätzlich gestärkt durch die beiden Stiftungen, Versicherungskammer-Stiftung und Versicherungskammer-Kulturstiftung. Zudem ist der Konzern Versicherungskammer bereits zum dritten Mal mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet worden. Er hat rund 6.800 Beschäftigte, davon 298 Auszubildende.