Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Sie sind hier: Startseite

URV mit Beitragsrekord // UK-Geschäft trotz Brexit gesichert // neue Tarifstruktur noch einfacher

München. 2017 erzielte die URV – Union Reiseversicherung AG einen Beitragsrekord: Die gebuchten Bruttobeiträge im selbst abgeschlossenen Versicherungsgeschäft stiegen um knapp 30 Prozent auf 196,5 (Vorjahr: 152,5) Millionen Euro. Außerdem geht die URV in den Reisebüros mit einer wesentlich vereinfachten neuen Tarifstruktur an den Start. Die IDD2 wurde inzwischen mit Hinblick auf die Bedürfnisse der Expedienten umgesetzt und das UK-Geschäft wird auf den Brexit vorbereitet.
Bestes Geschäftsjahr in URV-Geschichte, Lösung für UK-Geschäft
„Wir freuen uns über das erfolgreichste Geschäftsjahr in der URV-Geschichte“, gab URV-Vorstand Manuela Kiechle auf der touristischen Leitmesse ITB in Berlin bekannt. Dabei wurde im deutschen Markt ein Prämienvolumen von 55,7 (51,9) Millionen Euro erreicht und damit ein Zuwachs von 7,4 Prozent. In UK und Irland betrugen die Prämieneinnahmen 140,8 (100,6) Millionen Euro (+39,9 Prozent).
Insgesamt erreichte die Reise-Rücktrittskosten-Versicherung mit Beitragseinnahmen von 111,6 (90,7) Millionen Euro und 56,8 Prozent den höchsten Anteil am Gesamtumsatz. Die Schadenquote betrug 53,0 (53,1) Prozent, die Combined Ratio lag mit 97,4 (96,2) Prozent über Vorjahresniveau. Mit 1,9 (1,9) Mio. Euro liegt der Jahresüberschuss auf Vorjahresniveau (alle Zahlen vorläufig).
Im Hinblick auf den bevorstehenden Brexit stellt Manuela Kiechle klar: „Unser erfolgreiches Geschäft in UK werden wir auch künftig fortführen“. Man habe dafür im vergangenen Jahr verschiedene Optionen geprüft und stehe nun kurz vor einer langfristig tragbaren Lösung für das florierende UK-Geschäft.
Neue Tarifstruktur und 100 neue Vertriebspartner
URV-Vertriebschef Alexander Piwonski hob die neu eingeführte Tarifstruktur für den Reisebürovertrieb hervor: „Wir möchten es unseren Vertriebspartnern auch und gerade im Hinblick auf die Anforderungen der IDD2 so einfach wie möglich machen. Daher halten wir nur noch ein Versicherungspaket vor, das mit einem Zubuchungsbaustein ergänzt werden kann. Dabei ist die Prämienlogik so angelegt, dass mit dem Paket alle gängigen Segmente der Touristik versorgt werden können. Generell bleibt es dabei, dass unsere Produkte nicht bestimmten Reisearten oder Destinationen zugeordnet sind.“
Die breit gefasste Familiendefinition bleibt auch künftig bestehen, zudem verzichten die Einmaltarife der Reise-Rücktrittskosten-Versicherung auf Altersgrenzen. Alle Tarife werden mit und ohne Selbstbeteiligung angeboten. Das alles, so Piwonski, sei transparent und zeitgemäß. Im Bereich der Bustouristik ist das Bausteinmodell auf Tagesprämienbasis die ideale Lösung, die sich wachsender Beliebtheit der Busreiseveranstalter erfreut. Im Zuge der Umsetzung der IDD2 haben sich keine Anforderungen für eine Änderung der Produktstruktur ergeben.
Die URV hat 2017 rd. 100 neue Vertriebspartner gewonnen, davon 3 Reiseveranstalter und 14 Busreiseveranstalter. Piwonski: „Aus einer Umfrage bei unseren Vertriebspartnern wissen wir, dass die Intensität und Qualität der Betreuung durch unseren Außendienst sehr geschätzt wird. Um das hohe Niveau auch in Zukunft gewährleisten zu können, haben wir mit Herrn Michael Regenhardt einen versierten Außendienstmitarbeiter für uns gewinnen können, der seit dem 1. März 2018 als Nachfolger von Herrn Dertmann die Betreuung der Vertriebspartner im Bereich Westfalen und nordwestliches Niedersachsen übernimmt.
IDD2 erfolgreich und bedarfsgerecht umgesetzt
Generell wurde die Technik an die Anforderungen der IDD2 so angepasst, dass den Expedienten die Umsetzung der IDD2 so einfach wie möglich gemacht wird. Für den wachsenden Bereich der Schülerreisen kann den Vertriebspartnern auf Wunsch eine IBE-Lösung zur Verfügung gestellt werden.
Bei der Umsetzung der EU-Vermittlerrichtlinie IDD in deutsches Recht hat die URV zusammen mit anderen Reiseversicherern unter Führung des DRV viel für die Vertriebe erreicht: Die touristischen Annexvertriebe können auch in Zukunft weiter Reiseversicherungen verkaufen, allerdings unter Beachtung der neuen Schwellenwerte von 200,- für Einmalversicherungen (bei max. 3 Monaten Reisedauer) und 600,- Euro für Jahresversicherungen. Mit Erfolg konnte z. B. die Verpflichtung zur Weiterbildung (15 Stunden jährlich pro Kopf) für die touristischen Annexvermittler wegdiskutiert werden. Einige Änderungen in der Umsetzung sind von der Richtlinie aus Brüssel vorgegeben, sind aber aufgrund vorhandener technischer Lösungen beherrschbar. „Bei den wenigen verbleibenden Abschlüssen außerhalb der Schwellenwerte unterstützen dann unsere Versicherungsexperten“, resümiert Piwonski.
Neues Produktdesign, Sicherheit PLUS und Paxlounge
Passend zum innovativen Produktdesign hat die URV Ihren Auftritt verändert. „Mit unserem neuen Logo vermitteln wir einerseits unsere Beständigkeit und Verlässlichkeit, bringen aber deutlich unsere strikte Kundenorientierung zum Ausdruck“, so Piwonski.
Der Tarif „Sicherheit PLUS“, der Terroranschläge als Reise-Rücktrittsgrund anerkennt, wird von Vertriebspartnern und Kunden mit Begeisterung angenommen. Die Zusatzdeckung wird noch für Versicherungsabschlüsse bis zum 31. März 2018 angeboten. Versichert sind die zugrunde liegenden Reisen und zwar auch dann, wenn diese erst danach erfolgen. Nach Ablauf der Aktion wird die URV den Verlauf der Sommersaison analysieren und dann über die Zukunft des Deckungsbausteines entscheiden.
Schließlich wurde die URV mit ihren Reisebüroprodukten zum 1. Dezember 2017 an die Paxlounge von Paxconnect angebunden. Damit entspricht die URV den Wünschen zahlreicher Reisebüros, was sich in den sehr hohen Nutzungsquoten deutlich widerspiegelt.
 
 
Ansprechpartner zu diesem Thema:
Dr. Michael Lehner
Unternehmenskommunikation
Telefon +49 89 21 60-26 73
michael.f.lehner@vkb.de
 
Union Reiseversicherung (URV)
Die URV - Union Reiseversicherung wurde im Dezember 2001 gegründet. Mit der Bayerischen Beamtenkrankenkasse und der Union Krankenversicherung ist sie unter dem Dach der Consal Beteiligungsgesellschaft zusammengeschlossen. Die unternehmerische Führung der Consal liegt beim Konzern Versicherungskammer. Als Unternehmen der öffentlichen Versicherer ist die Consal in die Sparkassen-Finanzgruppe eingebunden und ist einer der führenden Reiseversicherungen in Deutschland. Die URV bietet alle wichtigen Reiseversicherungen an. Im Jahr 2017 erzielte sie Beitragseinnahmen im s.a.G. von 197,7 Millionen Euro (vorläufig).