Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Sie sind hier: Startseite >Über uns >Presse >Pressemitteilungen

Versicherungskammer erzielt erstmals über 8 Milliarden Umsatz

  • Beitragswachstum über Markt
  • Klares Bekenntnis zur Lebensversicherung
  • Gestalter der digitalen Transformation
München. Der Konzern Versicherungskammer blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Nach den vorläufigen Geschäftszahlen liegt das Beitragsvolumen im gesamten Versicherungsgeschäft sowie im selbstabgeschlossenen Geschäft erstmals über 8 Mrd. Euro; das entspricht einer Umsatzsteigerung von 3,9 Prozent bzw. 3,8 Prozent (s.a.G) gegenüber dem Vorjahr. „Mit unserem Beitragswachstum übertreffen wir den Branchendurchschnitt und haben Marktchancen stärker als erwartet für uns nutzen können. Das zeigt, dass wir unseren Kunden die richtigen Produkte und intelligente Versicherungslösungen anbieten“, sagt Dr. Frank Walthes, Vorsitzender des Vorstands des Konzerns Versicherungskammer. „Dank stringenter Kundenorientierung und erfolgreichem Multikanalvertrieb konnten wir die führende Position in unseren Geschäftsgebieten ausbauen.“
Der Kapitalanlagenbestand des Konzerns Versicherungskammer steigt auf rund 50,50 (48,54) Mrd. Euro.
Schaden- und Unfallversicherung
In der Schaden- und Unfallversicherung steigen die Beiträge der Versicherungskammer um 5,2 Prozent auf über 2,5 Mrd. Euro. Die Kompositversicherer des Konzerns wachsen im Privatkunden- und im Firmenkundengeschäft. Insbesondere in der Wohngebäudeversicherung wurde ein deutlicher Zuwachs im privaten Bereich erzielt; die Sach- und Haftpflichtversicherungen entwickelten sich im gewerblichen Bereich besonders erfreulich.
Ihre Leistungsfähigkeit hat die Versicherungskammer bei der Bearbeitung und Auszahlung von über 500.000 Schäden unter Beweis gestellt. Die Bruttoschadenquote liegt bei etwa 71 Prozent; die kombinierte Schaden-Kosten-Quote brutto bei voraussichtlich 95 Prozent. „Damit liegen wir zwar leicht über Vorjahr, sind aber angesichts der gestiegenen Frequenz von Unwetterschäden sehr zufrieden“, so Walthes weiter.
Krankenversicherung
Die Krankenversicherer der Sparkassen-Finanzgruppe, die Bayerische Beamtenkrankenkasse und die Union Krankenversicherung, steigern die Beiträge um 5,4 Prozent auf über 2,4 Mrd. Euro. Besonders gut hat sich das Geschäft in der Zusatzvorsorge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung im privaten und betrieblichen Bereich entwickelt.
Mit über drei Millionen Versicherten bilden die beiden Krankenversicherer die drittgrößte private Krankenversicherungsgruppe in Deutschland. Bei der Pflege- und Krankenzusatzversicherung belegen sie eine führende Position im Markt. Forderungen nach einer Bürgerversicherung entgegnet Walthes: „Wir verdanken es der Dualität von PKV und GKV, dass unser Gesundheitssystem eines der besten weltweit ist. Gerade ihr Wettbewerb garantiert das hohe Versorgungsniveau – auch und gerade für gesetzlich Versicherte.“
Lebensversicherung
Die Lebensversicherer der Versicherungskammer steigern ihre Beitragseinnahmen mit rund 3 Mrd. Euro gegen den Markttrend und bauen dabei ihre Marktposition aus: „Vor dem Hintergrund der Niedrigzinsphase haben wir früh auf kapitalmarktorientierte, moderne Produkte gesetzt, die dem Kunden dort Garantien bieten, wo er sie braucht, nämlich im Alter“, so Walthes. Die Versicherungskammer habe die Voraussetzungen geschaffen, um auch in Zukunft im Lebensversicherungsgeschäft erfolgreich zu sein: „Einen Verkauf der Bestände schließe ich definitiv aus. Wir stehen zu unseren lebenslangen Zusagen“, sagt der Vorsitzende des Vorstands. Für die Versicherungskammer sei die Lebensversicherung Kerngeschäft, private wie betriebliche Altersvorsorge in Ergänzung zur gesetzlichen wichtiger denn je. „Das Betriebsrentenstärkungsgesetz begreifen wir als Chance. Es hat für unsere Kunden eine große Relevanz.“
Die Bayern-Versicherung, größter Lebensversicherer des Konzerns Versicherungskammer, hält ihre Gesamtverzinsung 2018 stabil. Für Neuverträge gegen laufenden Beitrag nach dem Tarif PrivatRente Garant beträgt sie unverändert 2,95 Prozent. Sie setzt sich aus der laufenden Verzinsung in Höhe von 2,35 Prozent sowie den nicht garantierten Schlussüberschüssen inklusive Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven in Höhe von 0,6 Prozent zusammen.
Digitalisierung
Für die Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategie, insbesondere im Bereich Big Data, erhielt die Versicherungskammer 2017 mehrere nationale und internationale Auszeichnungen. Walthes: „Mit der Digitalisierung entwickeln wir unsere gesamte Wertschöpfungskette weiter. Wir gehen bewusst neue Wege und setzen auf kundenorientierte Ökosysteme.“ Zudem geben Kooperationen mit Startups und die Gründung des InsurTech Hub Munich neue Impulse.
 
Konzern Versicherungskammer
Der Konzern Versicherungskammer ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und unter den Top Ten der Erstversicherer. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 8,09 Mrd. Euro (vorläufig). Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig. Der Krankenversicherer der S-Finanzgruppe ist zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit tätig. Von großer Bedeutung ist das gesellschaftliche Engagement des Konzerns Versicherungskammer. Die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Strategie der Förderung ehrenamtlicher Einrichtungen und Initiativen, die insbesondere im Bereich der Prävention und Sicherheit tätig sind, wird seit einigen Jahren zusätzlich gestärkt durch die beiden Stiftungen, Versicherungskammer-Stiftung und Versicherungskammer-Kulturstiftung. Zudem ist der Konzern Versicherungskammer bereits zum dritten Mal mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet worden. Er hat rund 6.800 Beschäftigte, davon 327 Auszubildende.