Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Sie sind hier: Startseite >Über uns >Presse >Pressemitteilungen

Gesamtverzinsung 2017 bei 2,7 bis 2,95 Prozent

Die Lebensversicherer des Konzerns Versicherungskammer bieten 2017 eine Gesamtverzinsung zwischen 2,7 und 2,95 Prozent // starker Trend zu neuen Vorsorgekonzepten

München. Die drei Lebensversicherer des Konzerns Versicherungskammer bieten ihren Kunden auch 2017 eine Gesamtverzinsung, die über den derzeitigen Angeboten auf dem Kapitalmarkt liegt. Gleichzeitig verzeichnen sie bei Kunden und Vertrieben einen starken Zuspruch bei den modernen Vorsorgekonzepten mit neuen Garantien wie Rente FlexVario, Rente Garant und Rente WachstumGarant.
Bayern-Versicherung
Bei der 2015 neu eingeführten, modernen Rentenversicherung Rente Garant beträgt die Gesamtverzinsung 2,95 Prozent.* Sie setzt sich aus der laufenden Gesamtverzinsung in Höhe von 2,35 Prozent sowie den Schlussüberschüssen inkl. Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven (BW) in Höhe von 0,6 Prozent zusammen.
Bei den neuen Vorsorgekonzepten WachstumGarant und FlexVario beträgt die Gesamtverzinsung 2,65 Prozent auf das Sicherungskapital. Diese setzt sich zusammen aus der laufenden Gesamtverzinsung in Höhe von 2,25 Prozent sowie den Schlussüberschüssen in Höhe von 0,4 Prozent. Zusätzlich teilt die Bayern-Versicherung einen Kostenüberschussanteil von 0,1 Prozent auf das Deckungskapital zu. Auf die Anteile der indexorientierten bzw. renditeoptimierten Kapitalanlagen Plus und Chance werden darüber hinaus 0,8 Prozent Schlussüberschussanteile gegeben.
Öffentliche Lebensversicherung Berlin-Brandenburg
Bei der Rente Garant liegt die Gesamtverzinsung bei bis zu 2,70 Prozent (2,10 % laufende Gesamtverzinsung plus bis zu 0,60 % Schlussüberschuss inkl. Mindestbeteiligung an den BW).
Bei den Vorsorgekonzepten WachstumGarant und FlexVario beträgt die Gesamtverzinsung 2,20 Prozent auf das Sicherungskapital. Diese setzt sich zusammen aus der laufenden Gesamtverzinsung in Höhe von 2,00 Prozent sowie den Schlussüberschüssen in Höhe von 0,2 Prozent. Zusätzlich teilt die Öffentliche Lebensversicherung Berlin-Brandenburg einen Kostenüberschussanteil von 0,06 Prozent auf das Deckungskapital zu. Auf die Anteile der indexorientierten bzw. renditeoptimierten Kapitalanlagen Plus und Chance werden darüber hinaus 0,78 Prozent Schlussüberschussanteile gegeben.
SAARLAND Lebensversicherung
Bei der klassischen PrivatRente liegt die Gesamtverzinsung bei ca. 2,75 % (2,25 % laufende Gesamtverzinsung plus ca. 0,5 % Schlussüberschuss und Mindestbeteiligung an den BW).
Abweichend zur Bayern-Versicherung und Öffentlichen Lebensversicherung Berlin-Brandenburg wird bei den SAARLAND Versicherungen die FlexfondsRente angeboten.
* alle Angaben beziehen sich auf Verträge mit laufender Beitragszahlung.
 
Kontakt und weitere Information:
Dr. Michael Lehner
Unternehmenskommunikation / Pressearbeit
Tel.: 089/2160-2673
E-Mail: michael.f.lehner@vkb.de
 
Konzern Versicherungskammer
Der Konzern Versicherungskammer ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und unter den Top Ten der Erstversicherer. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 7,62 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig; im Krankenversicherungsgeschäft zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit. Der Konzern Versicherungskammer ist mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet und hat rund 6.700 Beschäftigte, davon über 340 Auszubildende.