Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Sie sind hier: Startseite >Über uns >Presse >Pressemitteilungen

Rhein-Pfalz-Kreis warnt Bevölkerung mit „Handywarnsystem“ KATWARN

17. Mai 2016

Der Rhein-Pfalz-Kreis warnt ab sofort seine Bevölkerung über den Warnservice KATWARN und sendet damit Warnungen und Verhaltenshinweise im Gefahren- und Katastrophenfall direkt auf die Mobiltelefone der betroffenen Menschen. Landrat Clemens Körner betätigte am 17. Mai 2016 im Kreishaus gemeinsam mit Dr. Herbert Hofmann (Versicherungskammer Bayern) und Arno Vetter (Geschäftsführer CombiRisk GmbH) den symbolischen Startknopf. Der kostenfreie Warnservice KATWARN ist verfügbar als Smartphone-App oder per SMS und E-Mail. KATWARN bietet zusätzlich zu Lautsprecheransagen, Sirenen und Rundfunk Informationen, die lebenswichtig sein können.
Ob Großbrand, Chemieunfall oder Bombenfund – bei Unglücksfällen und Katastrophen muss man schnell reagieren. Das Warn- und Informationssystems KATWARN ist dafür ein Hilfsmittel: Die kostenlose Smartphone-App für iPhone, Android und Windows Phone sendet behördliche Warnungen ortsbezogen zum aktuellen Standort des Nutzers und zu weiteren frei wählbaren Gebieten. Dafür müssen nur die sogenannte Schutzengelfunktion aktiviert oder die Gebiete auf einer Karte im Display ausgewählt werden. Alternativ wird KATWARN auch per SMS und E-Mail für ein Postleitzahlgebiet angeboten. Seit 2011 ist KATWARN in Deutschland im Betrieb und wird Schritt für Schritt in den Städten und Kreisen eingeführt.
„Katwarn hat sich als Warnsystem im Bevölkerungsschutz etabliert. Im Notfall können wir über diese App schnell und rechtzeitig über Gefahren informieren und Verhaltenshinweise geben. Dadurch erreichen wir zur Ergänzung der traditionellen Warnmethoden, Radio, Lautsprecherdurchsagen und Sirenen, die Menschen nicht nur in den Gefahrenbereichen sondern auch an ihren Arbeitsplätzen und jeweiligen Aufenthaltsorten. Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, KATWARN den Kreiseinwohnern und Allen, die sich im Rhein-Pfalz-Kreis aufhalten, zur Verfügung zu stellen“, sagt Landrat Clemens Körner.
Bereits im März 2015 wurde KATWARN in Rheinland-Pfalz erstmals auf Ebene eines Flächenbundeslandes für großräumige Gefahrensituationen in Betrieb genommen. Auch die Einführung in den Landkreisen und kreisfreien Städten im Bundesland wird nun vom Innenministerium finanziell unterstützt. Die technische Plattform stellen die öffentlichen Versicherer in Rheinland-Pfalz als Beitrag für das Gemeinwohl zur Verfügung. Dr. Herbert Hofmann von der Versicherungskammer Bayern (VKB): „Als regional verwurzeltes Unternehmen ist dieser Gemeinwohlbeitrag für uns öffentliche Versicherer selbstverständlich. Mit KATWARN helfen wir, drohende Gefahren, Schäden und möglicherweise auch Leid zu reduzieren.“
Zusätzlich zu den Warnungen auf kommunaler und Landesebene empfangen die Nutzerinnen und Nutzer von KATWARN seit 2012 deutschlandweit auch die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Darüber hinaus setzen auch außerhalb von Rheinland-Pfalz immer mehr Landkreise und Städte in ganz Deutschland auf KATWARN, darunter die Großstädte Berlin, Hamburg und München. Entwickelt wurde das System vom renommierten Fraunhofer-Institut FOKUS in Berlin. „Unser Ziel ist es, den Menschen mit neuen Technologien einen spürbaren Nutzen zu verschaffen und ihr Leben sicherer zu machen. Als deutschlandweit einheitliches System trägt KATWARN schon an vielen Orten dazu bei“, so Arno Vetter von der CombiRisk GmbH.
Weitere Informationen sind unter www.katwarn.de zu finden.
 
Anmeldung
Die KATWARN App steht kostenlos zur Verfügung:
  • iPhone im App Store
  • Android Phone im Google Play Store
  • Windows Phone im Windows Store
Alternativ bietet KATWARN kostenlose Warnungen mit eingeschränkter Funktonalität auch per SMS/E-Mail zum Gebiet einer registrierten Postleizahl. SMS an Servicenummer 0163 – 755 88 42: „KATWARN 12345 mustermann@mail.de“ (für Postleitzahl 12345 und optional E-Mail).
 
HINWEIS:
Zu dieser Pressemitteilung bietet der Konzern VKB auch ein kostenfreies Pressefoto an.
BU zum Foto:
Landrat Clemens Körner (Mitte), Dr. Herbert Hofmann (5. v.l.), Arno Vetter (CombiRisk) und Beigeordnete und Bürgermeister des Landkreise beim symbolischen Start von KATWARN im Rhein-Pfalz-Kreis.
Foto: VKB

 
Der Konzern VKB ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und unter den Top Ten der Erstversicherer. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 7,62 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig; im Krankenversicherungsgeschäft zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit. Der Konzern VKB ist mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet und hat rund 6.800 Beschäftigte, davon über 350 Auszubildende.