Presse | Übersicht | Bühne
Presse | Übersicht | Bühne
Presse | Übersicht | Bühne
Sie sind hier: Startseite >Über uns >Presse >Pressemitteilungen

AOK Bayern und Versicherungskammer Bayern bauen Kooperation aus

26. Januar 2016

München. Die AOK Bayern und die Versicherungskammer Bayern haben mit Beginn des neuen Jahres ihre Kooperation bei Zusatzversicherungen für Gesundheits- und Pflegeleistungen auf neue Beine gestellt. „Die Mitglieder der AOK Bayern können ihren Gesundheitsschutz jetzt mit noch besseren Zusatzversicherungen zu vergünstigten Konditionen ergänzen“, so Hubertus Räde, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der AOK Bayern. Das Angebot enthält Tarife für erweiterte Leistungen bei Zahnersatz, alternative Heilbehandlungen, Vorsorgeleistungen, ergänzende Pflege-absicherung und Auslandsreiseschutz. Dieses Angebot werden die beiden Unternehmen an die Mitglieder der AOK vermitteln; zugleich will die Versicherungskammer Bayern auch Mitglieder für die AOK gewinnen.
„Wir werden den Versicherten der AOK Bayern einen noch schnelleren und besseren Service aus einer Hand bieten“, verspricht Dr. Harald Benzing, Vorstandsmitglied der Versicherungskammer Bayern. Dazu gehören einfache und verständliche Versicherungslösungen, eine individuelle Beratung sowie die optimierte Bearbeitung von Anträgen und Leistungen – zum Beispiel ein beschleunigter Prozess im Pflegefall oder eine Foto-App, mit der die Versicherten ihre Rechnungen noch unkomplizierter einreichen können.
Die AOK Bayern ist mit über 4,3 Millionen Versicherten die größte bayerische und zugleich viertgrößte Krankenkasse Deutschlands. Ihr Marktanteil im Freistaat liegt bei über 40 Prozent.
Die Versicherungskammer Bayern und die AOK Bayern arbeiten bei der Vermittlung von privaten Krankenzusatzversicherungen seit 2004 erfolgreich, fair und vertrauensvoll zusammen. Bei der Neuausschreibung der AOK Bayern im vergangenen Jahr erhielt die Versicherungskammer Bayern wieder den Zuschlag.
Der Konzern
Der Konzern VKB ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und unter den Top Ten der Erstversicherer. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 7,60 Mrd. Euro (vorläufig). Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig; im Krankenversicherungsgeschäft zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit. Der Konzern VKB ist mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet und hat rund 6.800 Beschäftigte, davon über 350 Auszubildende.