Presse | Übersicht | Bühne
Presse | Übersicht | Bühne
Presse | Übersicht | Bühne
Sie sind hier: Startseite >Über uns >Presse >Pressemitteilungen

Leistungsbereiter Nachwuchs schwerer zu finden

28. August 2015: 139 Auszubildende beginnen in diesen Tagen ihre Lehre im Konzern VKB, Ausbildung als Säule der Nachwuchsförderung

München. Während bundesweit immer weniger Lehrverträge geschlossen werden, bildet der Konzern VKB unvermindert eine konstante Zahl von Schulabgängern aus.

Das duale System der Berufsausbildung in Deutschland gilt weltweit als vorbildlich. Dennoch kommen nach Angaben des Statistischen Bundesamts seit Jahren immer weniger Lehrverträge zustande.
Auch der Konzern VKB unternimmt gezieltere Anstrengungen als früher, um die vakanten Ausbildungsplätze zu besetzen. Doch bislang ist es jedes Jahr geglückt: In diesen Tagen starten wieder 123 Schulabgänger mit ihrer „Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen mit Fachrichtung Versicherung“ allein bei der Versicherungskammer Bayern, 2014 waren es 122. Damit bildet der Münchner Regionalversicherer nach wie vor in großem Umfang aus, im gesamten Konzern sind es 139 junge Leute.
Demografie und Trend zum Studium
Franz Wagner, Ausbildungsleiter bei der Versicherungskammer Bayern, erklärt: „Die Ausbildung ist und bleibt bei uns eine Säule der Nachwuchsförderung.“ Doch er schränkt ein: „Auch wir müssen uns mehr um qualifizierten Nachwuchs bemühen als in früheren Jahren.“ Gründe dafür gibt es mehrere: Nicht nur die vielbeschworene demografische Entwicklung und der anhaltende Trend zum Studium sorgten für einen Rückgang.
„Es geht auch um die Ausbildungsreife, die wir von den Kandidaten erwarten“, sagt Wagner. „Unsere Azubis sind leistungsbereit und diszipliniert.“ Einer DIHK-Studie aus dem vergangenen Jahr zufolge hapert es öfters gerade an diesen Kompetenzen. Doch der traditionsreiche Münchner Regionalversicherer ist sich sicher, auch künftig den qualifizierten Nachwuchs in ausreichender Zahl gewinnen zu können – durch eine solide Ausbildung mit guter beruflicher Perspektive.
 
Hier ein Teil der Auszubildenden, die in diesen Tagen im Konzern VKB ihre Ausbildung starten.
Der Konzern VKB ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und unter den Top Ten der Erstversicherer. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 7,27 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig; im Krankenversicherungsgeschäft zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit. Der Konzern VKB ist mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet und hat rund 6.800 Beschäftigte, davon über 400 Auszubildende.