ATRIO bietet hochwertige Förderwohnungen für ältere Menschen in Bogenhausen

4. August 2015: Die Versicherungskammer Bayern erwirbt von der Baywobau geförderte Mietwohnungen in der Freischützstraße / Baubeginn erfolgt

München. Die hochwertigen Wohnungen zu bezahlbaren Preisen treffen einen Nerv auf dem angespannten Münchner Wohnungsmarkt. Neben 148 Eigentumswohnungen bietet das ATRIO 76 barrierefreie geförderte Mietwohnungen für ältere Menschen.

Das innovative Projekt in guter Stadtlage in Bogenhausen fügt sich gut ein in die sogenannte Münchner Mischung, mit der die Stadt Wohnraum für untere und mittlere Einkommensgruppen schaffen will – stellt das gestiegene Münchner Mietniveau doch viele Wohnungssuchende mittlerweile vor eine finanzielle Herausforderung.
Bezahlbar wohnen im Alter
Neu ist, dass ein Ensemble entsteht, das die Bedürfnisse der älteren Generation erfüllt. Denn neben den 148 Eigentumswohnungen gibt es 76 nach den Münchner SoBoN-Grundsätzen (Sozialgerechte Bodennutzung) geförderte Mietwohnungen, die darüber hinaus speziell für die ältere Zielgruppe ab 60 konzipiert wurden. „Seniorengerechte Wohnungen in München sind rar“, unterstreicht Baywobau-Vorstand Albert Hofmann. „Noch dazu solche, die sich Münchner Rentner gut leisten können.“
„Das Investment trägt dazu bei, die große Nachfrage in München nach bezahlbaren Wohnungen zu befriedigen“, sagt auch Bernd Wegener, Leiter Immobilien der Versicherungskammer Bayern, und fügt hinzu, dass die Versicherungskammer Bayern ihren Immobilienbestand, der Werterhalt und stabile Erträge verspricht, im anhaltenden Niedrigzinsumfeld halten beziehungsweise sogar leicht erhöhen will.
Das Mietangebot in der Freischützstraße umfasst 1- bis 3-Zimmer- Wohnungen mit Wohnflächen von zirka 35 bis zu 70 Quadratmeter. Barrierefreiheit ist von der Tiefgarage bis in alle Wohnbereiche einschließlich Balkon gewährleistet. Und alle Wohnungen bieten modernste bauliche und technische Standards.
„Die gute Infrastruktur rund um das ATRIO ist ein weiterer Vorzug“, betont Wegener. Nicht nur S-Bahn und Bus liegen in unmittelbarer Nähe, sondern auch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. So wird am 8. Oktober 2015 vis-à-vis des Projekts ein Vollsortimenter eröffnet. Und für Freizeitaktivitäten ist ebenfalls viel geboten, etwa mit der Isar und dem Feringasee.
Der Konzern VKB ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und unter den Top Ten der Erstversicherer. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 7,27 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig; im Krankenversicherungsgeschäft zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit. Der Konzern VKB ist mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet und hat rund 6.800 Beschäftigte, davon über 400 Auszubildende.