Wetterbedingte Ernteausfälle individuell absichern - Landwirte wählen frei Art und Umfang des existenziellen Ernteschutzes

21. Juli 2015

München. Die Versicherungskammer Bayern bietet Landwirten ab sofort mit der neuen ErnteSchutz Vario einen einzigartigen Schutz vor witterungsbedingten Ernteausfällen. Zusätzlich zu den Ertragsverlusten durch Hagel können nun auch Ernteverluste abgesichert werden, die durch Sturm, Trockenheit, Starkregen oder Frost verursacht werden. „Mit der ErnteSchutz Vario bieten wir Landwirten einen innovativen und sehr flexiblen Schutz für wetterbedingte Ernteausfälle“, erklärt Raimund Lichtmannegger, Leiter der Hauptabteilung Landwirtschaft bei der Versicherungskammer Bayern.

Der fortschreitende Klimawandel macht den Schutz der Aussaat gegen vielfältige Elementargefahren immer wichtiger. Dabei ist die Hagelversicherung immer die Basis für eine umfassende Absicherung. Gegen welche weiteren Wetterrisiken der Landwirt seine Ernte absichern möchte, entscheidet er nun individuell. So kann der Landwirt beispielsweise ergänzend zum Hagel den Mais noch gegen Sturm und das Getreide gegen Trockenheit absichern. Damit kann der Landwirt seinen Versicherungsschutz exakt am Risiko der Kulturen sowie den regionalen Gegebenheiten ausrichten. Darüber hinaus bietet ErnteSchutz Vario die Möglichkeit zur Absicherung trockenheitsbedingter Ernteverluste nach einem innovativen Indexmodell.
Auch für Gärtnereien bietet die Versicherungskammer Bayern, Marktführer im Bereich Landwirtschaft, umfassenden Versicherungsschutz: So können Schäden an Pflanzen, verursacht durch den plötzlichen Ausfall von technischen Einrichtungen, beispielsweise Lüftungs- oder Heizungsanlagen, versichert werden. „Der weitreichende Versicherungsschutz und die sehr variablen Gestaltungsmöglichkeiten macht die ErnteSchutz Vario zu einem wichtigen Teil im betrieblichen Risikomanagement, insbesondere für Betriebe mit Kapitaldiensten oder einem hohen Pachtflächenanteil“, so Lichtmannegger.
 
 
Weiterführende Informationen unter
 
Der Konzern VKB ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und unter den Top Ten der Erstversicherer. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 7,27 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig; im Krankenversicherungsgeschäft zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit. Der Konzern VKB ist mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet und hat rund 6.800 Beschäftigte, davon über 400 Auszubildende.