Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Sie sind hier: Startseite >Über uns >Presse >Pressemitteilungen

Neue Produktfamilie „EinkommensSicherung“ mit mehr Leistung und Fokus auf Handwerkern

08. Juli 2015

München. Die Versicherungskammer Bayern hat ihr Angebot zur Absicherung von Berufsunfähigkeit (BU) neu gestaltet. Die Produktfamilie „EinkommensSicherung“ setzt neue Maßstäbe in Qualität und Leistung. Besonders Handwerker profitieren.

Die Versicherungskammer Bayern hat ihr bestehendes Angebot zur Absicherung der Arbeitskraft weiterentwickelt. Die „EinkommensSicherung“ bietet allen Kunden leistungsstarken Komfortschutz. Besonders umfassend schützt die EinkommensSicherung Plus: Sie bietet bereits bei längerer Krankschreibung 100 Prozent der vereinbarten BU-Rente und leistet auch bei schwerer Erkrankung eines Kindes.
Hohe Zufriedenheit bisher – noch mehr Leistung künftig
Schon bislang hat die Versicherungskammer Bayern ihre Kunden bei der Absicherung gegen Berufsunfähigkeit überzeugt und weist bei der BU-Versicherung ausgezeichnete Bewertungen durch unabhängige Analysehäuser auf. „Wir nehmen unser Serviceversprechen sehr ernst“, betont Leben-Vorstand Dr. Ralph Seitz. „Wir bieten mit unserem Serviceversprechen unverzügliche und transparente Begleitung – von der Antragsphase bis hin zum Leistungsfall. Zudem unterstützen wir auf Wunsch bei der beruflichen Wiedereingliederung durch professionelle Reha-Dienstleister.“

Künftig kommen weitere Leistungen hinzu: Eine neue Ausbauoption erlaubt eine längere Erhöhung der Leistungen ohne erneute Gesundheitsprüfung. Zudem greift der Schutz bei Pflegebedürftigkeit nun früher, der Versicherungsschutz gilt weltweit und die marktübliche Meldepflicht bei einer Verbesserung des Gesundheitszustandes im Leistungsfall entfällt. Zusätzlichen Schutz bietet der neue Plus-Baustein mit Anfangs- und Wiedereingliederungshilfe sowie weiteren Leistungen bei Krankschreibung oder schwerer Erkrankung eines Kindes.
Handwerker profitieren besonders
Ein besonderes Augenmerk liegt auf handwerklichen Berufsgruppen. „Obwohl Handwerker ein höheres BU-Risiko aufweisen als kaufmännische Berufe, haben diese ihre Arbeitskraft bisher oft nur unzureichend abgesichert“, erläutert Seitz. „Mit der neuen ‚EinkommensSicherung’ bietet die Versicherungskammer Bayern nun gerade weit verbreiteten handwerklichen Berufsgruppen wie Schreinern, Bäckern oder Anlage- und Industriemechanikern besonders ansprechende Bedingungen für die Absicherung ihrer Arbeitskraft.“

Dazu gehört etwa eine Besserstellung für Handwerker mit Meistertitel, die Erhöhung der Rentenleistung ohne Gesundheitsprüfung bei Übernahme eines eigenen Handwerksbetriebs oder der Verzicht auf die Verweisung auf andere Berufe im Leistungsfall. Damit trägt die Versicherungskammer Bayern ihrer starken Verankerung im lokalen Mittelstand in Bayern und der Pfalz Rechnung und bringt gleichzeitig ihre hohe Beratungskompetenz in diesem Segment über ihre Agenturen sowie die örtlichen Sparkassen und Raiffeisenbanken ein.
Jeder Vierte wird berufsunfähig – Schutz aber oft vernachlässigt
Im Falle einer BU gibt es kaum Unterstützung aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Um bei Berufsunfähigkeit daher nicht zum Sozialfall zu werden, ist eine zusätzliche private BU-Rente unabdingbar, denn das Risiko, berufsunfähig zu werden, ist hoch: Statistisch trifft sie jeden vierten Berufstätigen in Deutschland im Laufe seiner Berufstätigkeit; unter den heute 20-Jährigen wird vermutlich sogar jeder Zweite bis zur Rente berufsunfähig. Dennoch verfügen heute nur etwa 25 Prozent der Berufstätigen in Deutschland über eine entsprechende private Absicherung.

„Leider ist vielen Menschen dieses elementare Risiko nicht bewusst oder sie haben zumindest falsche Erwartungen an die staatlichen Leistungen“, bedauert Seitz. Mit der neuen „EinkommensSicherung“ stellt die Versicherungskammer Bayern daher umfangreiche Info zur Verfügung, u.a. einen BU-Rechner, der nach Eingabe von Alter und Beruf das individuelle BU-Risiko und den Wert der Arbeitskraft ermittelt.
Weitere Info und BU-Bedarfsrechner: www.versicherungskammer-bayern.de/berufsunfaehigkeit
Der Konzern Versicherungskammer ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und unter den Top Ten der Erstversicherer. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 7,27 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig; im Krankenversicherungsgeschäft zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit. Der Konzern Versicherungskammer ist mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet und hat rund 6.800 Beschäftigte, davon über 400 Auszubildende.