Presse | Übersicht | Bühne
Presse | Übersicht | Bühne
Presse | Übersicht | Bühne
Sie sind hier: Startseite >Über uns >Presse >Pressemitteilungen

Sicher durch das Schuljahr

16. Januar 2015: Versicherungskammer Bayern unterstützt Schadenprävention an Schulen

Feuer, Vandalismus oder austretendes Leitungswasser: Schadenverhütung an Schulgebäuden ist ein bedeutendes Thema. Deshalb hat die Versicherungskammer Bayern ein dreiteiliges Konzept entwickelt, das Schulen bei der Schadenprävention gezielt unterstützt.

Vier bayerische und eine Pfälzer Schule gewinnen Preisgelder für Schutzmaßnahmen. 

München. Die Schule ist ein sicherer Ort, an dem Schüler für mehrere Jahre zu Hause sind. Doch was ist, wenn das Schulgebäude brennt oder bei einem Hochwasser oder Starkregen überschwemmt wurde? Und: Wie kann sich eine Schule davor schützen? Die Versicherungskammer Bayern hat ein Konzept zur Schadenprävention an Schulen entwickelt, das auf drei Bausteine setzt: Information, Schulung und Einzelberatung.
Die Broschüre „Schadenverhütung in Schulgebäuden“ hilft Schulen dabei Schwachstellen und Gefahrenpotentiale zu erkennen. Denn Schüler unterschätzen Gefahren oder lassen sich zu riskanten Mutproben hinreißen. Deshalb ist Schadenprävention an Schulen besonders wichtig. Die Broschüre zur Schadenverhütung in Schulgebäuden haben Schulen in ganz Bayern und Teilen der Pfalz kostenfrei erhalten. Gleichzeitig hatten die Schulen die Möglichkeit an einer Verlosung teilzunehmen und Preisgelder im Wert von 1.000 bis 3.000 Euro zu gewinnen. Von dem Geld werden die Gewinner eine Schadenverhütungsmaßnahme finanzieren. Solche Schutzmaßnahmen können zum Beispiel der Einbau eines Überspannungsschutzes oder einer freiwilligen Brand- oder Einbruchmeldeanlage sein.
Schulungen und individuelle Beratung
Schulungen für Hausmeister und eine individuelle Beratung durch Fachingenieure gehören ebenfalls zu dem Präventionsangebot. Die Beratungsgespräche richten sich vor allem an Schulen, die Umbau- oder Sanierungsmaßnahmen planen. Dabei erfahren Schulleiter, wie sie das Schulgebäude vor Bränden schützen und Leitungswasserschäden vermeiden können. Darüber hinaus beraten die Experten der Versicherungskammer Bayern auch zum Einbruchschutz.
Diese Schulen haben Preisgelder für eine Schadenverhütungsmaßnahme gewonnen:
Grundschule und Mittelschule Memmingerberg 3.000 Euro
St.-Stephan-Mittelschule, Straubing 1.000 Euro
Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium, Germersheim 1.000 Euro
Mittelschule Buchloe 1.000 Euro
Volksschule Zapfendorf 1.000 Euro
Der Konzern VKB
Der Konzern VKB ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und unter den Top Ten der Erstversicherer. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 7,25 Mrd. Euro (vorläufig). Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig; im Krankenversicherungsgeschäft zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit. Der Konzern VKB ist mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet und hat rund 6.800 Beschäftigte, davon über 400 Auszubildende.