aber sicher! Geschichten, die das Leben schreibt. Mit lohnenden Tipps rund um Ihre Sicherheit: jetzt im Online-Magazin!
aber sicher! Geschichten, die das Leben schreibt. Mit lohnenden Tipps rund um Ihre Sicherheit: jetzt im Online-Magazin!
aber sicher! Geschichten, die das Leben schreibt. Mit lohnenden Tipps rund um Ihre Sicherheit: jetzt im Online-Magazin!
Balkongrillen | Bühne
Balkongrillen | Bühne
Balkongrillen | Bühne

Grillen auf dem Balkon

Spiel mit dem Feuer

Endlich wieder Grillzeit! Doch wie vermeidet man, dass Verbrennungen zu kühlen sind, statt Steaks zu genießen? Wir haben 12 Tipps für sicheres Grillen zusammengestellt.

Die Würstchen brutzeln auf dem Grill. Die Nachbarn sind zu Besuch. Und die Balkon-Party kann beginnen. Aber nicht immer findet so ein Grillabend auch ein gutes Ende: Rund 4.000 Grillunfälle verzeichnen die Notfallambulanzen in Deutschland Jahr für Jahr, 400 davon enden mit schwersten Verbrennungen. Kein Wunder eigentlich, betrachtet man die nüchternen Fakten: So erreichen die Flammen selbst knapp 800 Grad, die Glut und der Rost um die 500, das Gehäuse eines Metallgrills immerhin noch 400 Grad. 
Mit ein paar Sicherheitsvorkehrungen lassen sich Grillunfälle jedoch vermeiden. Welche das sind, haben wir für Sie zusammengestellt.

Checkliste: 12 Tipps für sicheres Grillvergnügen auf dem Balkon

  1. Nur geprüfte Grills verwenden:
    Das sichere Brutzeln beginnt schon mit der Auswahl eines geeigneten Grills: Benutzen Sie nur Modelle, die der DIN 66077 entsprechen oder das GS-GEPRÜFT-Siegel enthalten. Das gilt auch für Elektrogrills.
  2. Den Grill richtig aufstellen:
    Der Grill sollte auf einem festen, ebenen – und natürlich nicht brennbaren – Untergrund stehen. Platzieren Sie den Grill außerdem möglichst im Windschatten, also beispielsweise im hinteren Bereich des Balkons: So vermeiden Sie Stichflammen durch plötzliche Windböen.
  3. Für ausreichend Abstand sorgen:
    Der Grill darf nicht in der Nähe von leicht entzündlichen Materialien wie Papierservietten oder trockenen Pflanzen stehen. Vorsicht ist auch geboten, wenn Ihr Balkon eine Holzdecke hat. Faustregel: Brennbare Gegenstände sollten einen Abstand von drei Metern zur Feuerstelle haben.
  4. Keine Kleidung aus Synthetikfasern tragen:
    Achten Sie darauf, dass die Person, die am Grill steht, keine synthetische Kleidung trägt – diese schmilzt leicht.
  5. Auf das richtige Grill-Equipment achten:
    Verwenden Sie lange Grillzangen, dann kommen Sie den Flammen und dem heißen Rost nicht so nahe. Wer auf Nummer sicher gehen will, zieht sich außerdem Grillhandschuhe und eine schwer entflammbare Grillschürze an.
  6. Finger weg von Spiritus, Benzin oder anderen Brandbeschleunigern:
    Werden sie ins Feuer gegossen, entwickelt sich in Sekundenschnelle ein gefährliches Luft-Gas-Gemisch. Die Folge kann eine bis zu 10 Meter hohe Stichflamme sein.
  7. Nur zertifizierte Anzünder benutzen:
    Setzen Sie – wenn überhaupt – nur geprüfte, feste Grillanzünder ein (nach DIN 66358).
  8. Nicht in Wintergärten grillen:
    Ist der Balkon „geschlossen“, durch eine Glasscheibe oder andere Vorkehrungen, darf hier nicht gegrillt werden. Denn durch die mangelnde Sauerstoffzufuhr kann es zu einer lebensgefährlichen Kohlenmonoxid-Vergiftung kommen. Dasselbe gilt selbstverständlich für die Wohnung oder die Garage!
  9. Den Grill niemals unbeaufsichtigt lassen:
    Alle notwendigen Grillutensilien sollten bereitliegen, damit Sie die gerade aufflackernden Flammen nicht allein lassen müssen, um etwas zu holen.
  10. Kinder nicht in der Nähe des Grills spielen lassen:
    Kinder sollten immer einen Sicherheitsabstand von mindestens drei Metern zum Grill halten. Toben rund um den Grill ist verboten – sonst kann es leicht passieren, dass sie zu nah ans Feuer kommen oder den Grill umstoßen.
  11. Für Löschhilfen sorgen:
    Halten Sie immer Löschmittel bereit. Damit Sie im Falle eines Falles nicht erst in Panik suchen müssen, gehört ein Eimer mit Wasser, Sand, eine Löschdecke oder ein Feuerlöscher griffbereit zum Grillen dazu. Sollte Fett in Brand geraten, löschen Sie es nicht mit Wasser, sondern nur durch Abdecken.
  12. Kohle vollständig ausglühen lassen:
    Denken Sie daran: Die Asche muss erst vollständig auskühlen, bevor sie entsorgt werden darf.

Wie man Gefahren beim Grillen vermeidet, erklärt Jürgen Herzing von der Feuerwehr Frankfurt:

aber sicher! als RSS Feed oder E-Mail-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter
Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter "aber sicher!" als RSS Feed oder E-Mail-Newsletter.

Stürmische Zeiten

Achtung Sommergewitter! Wie Sie sich vor Hagel- und Sturmschäden schützen können – und was Sie tun sollten, wenn doch etwas passiert ist.

Mehr erfahren

Stürmische Zeiten

Achtung Sommergewitter! Wie Sie sich vor Hagel- und Sturmschäden schützen können – und was Sie tun sollten, wenn doch etwas passiert ist.

Mehr erfahren