aber sicher! Geschichten, die das Leben schreibt. Mit lohnenden Tipps rund um Ihre Sicherheit: jetzt im Online-Magazin!
aber sicher! Geschichten, die das Leben schreibt. Mit lohnenden Tipps rund um Ihre Sicherheit: jetzt im Online-Magazin!
aber sicher! Geschichten, die das Leben schreibt. Mit lohnenden Tipps rund um Ihre Sicherheit: jetzt im Online-Magazin!
Geld und Leben | Aussichtsreich Anlegen | Titelbild
Geld und Leben | Aussichtsreich Anlegen | Titelbild
Geld und Leben | Aussichtsreich Anlegen | Titelbild

Rendite trotz Niedrigzins

So finden Sie die richtige Sparstrategie

Die dauerhaft niedrigen Zinsen verunsichern viele Sparer. Anlageformen wie das gute alte Sparbuch bringen so gut wie keine Rendite mehr. Mehr noch: Ist die Inflationsrate höher als der Zins, verliert das Ersparte an Kaufkraft. Warum es sich trotzdem lohnt, Geld auf die Seite zu legen, und wie es sich in der Niedrigzinsphase vermehren lässt.

Geld ist gerade günstig. Um die Wirtschaft anzukurbeln, hat die Europäische Zentralbank den Leitzins auf null Prozent gesenkt. Ein Rekordwert, der Sparern Sorgen bereitet. Denn die niedrigen Zinsen bedeuten auch eine niedrige Rendite für angelegtes Kapital. In naher Zukunft soll sich an dieser Geldpolitik auch nichts ändern. Wirtschaftsexperten halten es für unwahrscheinlich, dass die Zinsen bald wieder steigen werden. Das Geld also lieber ausgeben? Nicht unbedingt. Es ist ein Irrtum, dass sich Sparen nicht mehr auszahlt. Wer über ein finanzielles Polster verfügt, ist für größere Investitionen und unvorhergesehene Ausgaben gewappnet. Und mit der richtigen Anlagestrategie brauchen Sie auch auf Erträge nicht zu verzichten.

5 grundlegende Tipps zur Geldanlage

  1. Starten Sie Ihre Vermögensplanung mit einer schwarzen Null. Ob Ratenkredit, Baudarlehen oder überzogenes Girokonto – Schulden zurückzuzahlen gilt als sicherste Geldanlage.

  2. Um herauszufinden, mit welcher Anlageform Sie sich am wohlsten fühlen, setzen Sie sich vorab mit den folgenden Fragen auseinander:
    - Auf wie viel Geld können Sie für längere Zeit verzichten, und welche Summe sollte jederzeit verfügbar sein?
    - Sind Sie bereit, ein gewisses Risiko einzugehen, oder hat Sicherheit für Sie höchste Priorität?
    - Wofür und wann brauchen Sie Ihr Erspartes? Planen Sie zum Beispiel bald eine größere Anschaffung oder möchten Sie für später vorsorgen?

  3. Auch beim Anlegen von Kapital gilt: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wenig Risiko bedeutet nämlich wenig Rendite.

  4. Um das Risiko zu streuen, verteilen Sie Ihr Geld auf verschiedene Anlageformen. Damit sind Sie auf der sicheren Seite, wenn ein Geldtopf an Wert verlieren sollte.

  5. Wählen Sie Ihre Geldanlage überlegt aus. Häufiges Umschichten kostet Gebühren und schmälert die Rendite.

Niedrigzins: Wie sieht die richtige Sparstrategie aus?

Eine Mischung aus verschiedenen Anlageformen ist ideal. Auf diese Weise bleibt ein Teil Ihres Geldes auch kurzfristig verfügbar, und Sie profitieren von höheren Renditen.
    • Legen Sie zwei bis drei Monatsgehälter auf ein Tagesgeldkonto. Das wird zwar gering verzinst, aber Sie können bei unvorhergesehenen Ausgaben schnell auf Ihr Geld zugreifen. Ein weiterer Vorteil, der sich bezahlt macht: Mit diesem Notgroschen können Sie teure Dispozinsen umgehen.

    • Eine weitere sichere Anlageform ist das Festgeldkonto. Dabei zahlen Sie einmalig eine bestimmte Summe für einen vereinbarten Zeitraum zu einem festen Zinssatz ein. Das angelegte Geld ist somit unabhängig von Zinsschwankungen, und Sie wissen von Anfang an, welchen Ertrag Sie am Ende der Laufzeit erhalten.

    • Festverzinsliche Wertpapiere funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Auch bei dieser Anlageform sind Zinsen und Laufzeit von Anfang an festgelegt. Hierzu zählen zum Beispiel Anleihen, Rentenpapiere oder Schuldverschreibungen. Die Auswahl ist groß: Festverzinsliche Wertpapiere können von Staaten herausgegeben werden, aber auch von einzelnen Bundesländern und Unternehmen. Deren Bonität bestimmt schließlich die Höhe der Zinsen. Wenn Sie sich für einen gut bewerteten Herausgeber entscheiden, profitieren Sie also doppelt – mit festen Zinsen und mehr Sicherheit. Sollten Sie Ihr Kapital vor dem Ende der Laufzeit wieder benötigen, verkaufen Sie die festverzinslichen Wertpapiere zum aktuellen Börsenkurs an jedem Handelstag über die Börse.

    • Aktien sind besonders für jene attraktiv, die sich eine höhere Rendite wünschen. Dabei können Sie nicht nur von der Wertsteigerung der Anlage profitieren, sondern auch von den Dividenden, die die Unternehmen an ihre Aktionäre ausschütten. Die Wertpapiere bergen jedoch ein größeres Risiko, da das angelegte Kapital auch verloren gehen kann. Faustformel: Bei Aktien muss man in Kauf nehmen, dass sich der Kurs halbieren kann. Wenn Sie also auf höchstens zehn Prozent Ihres Geldes verzichten können, sollten Sie in Ihrem Portfolio auf eine Aktienquote von 20 Prozent setzen. Mit einem Aktienfonds können Sie das Risiko breiter streuen. Die Gewinne stärkerer Wertpapiere kompensieren dabei mögliche Verluste. Grundsätzlich gilt: Bringen Sie Geduld mit, und investieren Sie Ihr Geld für längere Zeit an der Börse. So können Ihnen kurzfristige Schwankungen nichts anhaben.

    • Sie können die aktuell niedrigen Zinsen auch nutzen, um in eine Immobilie zu investieren. Eine entsprechende Baufinanzierung ist derzeit günstig, bindet Sie aber auch langfristig. Der Vorteil dieser Anlageform: Sie können die Immobilie vermieten und mit den Mieteinnahmen den laufenden Kredit abbezahlen oder selbst darin mietfrei wohnen. Da gerade in Großstädten die Preise für Immobilien steigen, gilt auch deren Wertentwicklung als Ertragsquelle. Wenn Sie Ihre Immobilie später verkaufen möchten, können Sie einen Gewinn erzielen. Diese Aussicht ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, da es in Ballungsräumen zu einer Preisblase kommen kann.

Sicherheit gibt es auch ohne Garantien

Jeder möchte sein angelegtes Kapital in sicheren Händen wissen. Garantien wirken hier beruhigend, kosten aber Geld und schmälern somit die Rendite. Viele Sparer wissen nicht, dass sie attraktive und sichere Anlagen ohne teure Garantien, dafür mit einer Versicherung, bekommen können. Wie genau das funktioniert, erfahren Sie in diesem Video:
Für das Sparen in der Niedrigzinsphase gibt es kein Standardrezept, das für jeden Anleger funktioniert. Eines steht jedoch fest: Das Geld unter das Kopfkissen zu legen oder gar komplett auszugeben, ist keine Lösung. Stecken Sie zuerst einen Rahmen (Zeitraum, Ziel, verfügbares Kapital etc.) für sich ab, in dem Sie sich beim Sparen bewegen möchten. Unsere Berater helfen Ihnen dann gern dabei, den für Sie richtigen Mix aus Geldanlagen zu finden.

Altersvorsorge – früh anfangen lohnt sich

Wer rechtzeitig seine Altersvorsorge plant, profitiert langfristig. Ob Rente oder Pflege – wir zeigen, welche Maßnahmen Sie wann ergreifen sollten und wie Sie staatliche Förderungen nutzen können.

Mehr erfahren

Altersvorsorge – früh anfangen lohnt sich

Wer rechtzeitig seine Altersvorsorge plant, profitiert langfristig. Ob Rente oder Pflege – wir zeigen, welche Maßnahmen Sie wann ergreifen sollten und wie Sie staatliche Förderungen nutzen können.

Mehr erfahren

Endlich meins!

Eine eigene Immobilie bedeutet mehr Freiheiten und ist einer der sichersten Wege in der Altersvorsorge. Damit Sie beim Hauskauf die richtige Wahl treffen, haben wir für Sie eine Checkliste zusammengestellt.

Mehr erfahren

Endlich meins!

Eine eigene Immobilie bedeutet mehr Freiheiten und ist einer der sichersten Wege in der Altersvorsorge. Damit Sie beim Hauskauf die richtige Wahl treffen, haben wir für Sie eine Checkliste zusammengestellt.

Mehr erfahren

Sie haben noch Fragen?

Unsere Berater helfen Ihnen gerne persönlich. Berater in der Nähe.