• Ablenkung am Steuer Magazin

    Ablenkung am Steuer vermeiden

    Viele Autofahrer unterschätzen die Gefahr, die von Ablenkungen am Steuer ausgeht. Vor allem auf bekannten Strecken lässt die Aufmerksamkeit schnell nach. Mit unseren sechs Tipps bleiben Sie unterwegs stets aufmerksam.

Aufmerksam unterwegs

Noch immer unterschätzen viele Autofahrer die Gefahr, die von Ablenkungen am Steuer ausgeht. Vor allem auf bekannten Strecken lässt die Aufmerksamkeit schnell nach. Wir erklären, welche kleinen Handgriffe dabei schon gefährlich werden können und wie Sie Ablenkungen vermeiden.

Multitasking ist längst als Mythos enttarnt – und besonders am Steuer sehr gefährlich. So spielen zum Beispiel bei jedem sechsten tödlichen Verkehrsunfall Handys eine Rolle. Smartphones sind zwar die größte Ablenkungsgefahr beim Fahren, jedoch bei Weitem nicht die einzige.

So gefährlich sind Ablenkungen am Steuer

Wer auch im Auto jederzeit erreichbar sein will, bringt sich und andere in Gefahr.
Könnten Sie bedenkenlos 14 Meter mit dem Auto zurücklegen, ohne dabei auf die Straße zu sehen? Wohl kaum. Und doch tun viele Autofahrer genau das. Ihnen ist nicht bewusst, dass für diese Strecke schon eine Sekunde ausreicht. Wer nämlich bei einer Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometern eine Sekunde lang unachtsam ist, unternimmt einen meterlangen Blindflug.
Dass dieser lebensgefährlich sein kann, zeigt auch die Unfallstatistik: Unaufmerksamkeit ist die Hauptursache bei mindestens zehn Prozent aller Unfälle mit Personenschaden. Zur Verdeutlichung: Es sterben mehr Menschen durch Ablenkung als durch Kollisionen, die auf Alkoholeinfluss zurückzuführen sind.
Schon das Telefonieren mit dem Handy beeinträchtigt die Aufmerksamkeit des Fahrers erheblich. Aus diesem Grund drohen Autofahrern empfindliche Strafen, wenn sie ihr Smartphone am Steuer benutzen. Doch selbst vermeintlich harmlose Tätigkeiten wie Essen oder Trinken wirken sich negativ auf das Fahrverhalten und die Reaktionszeit aus.
Vor allem auf bekannten Strecken ist die Hemmschwelle niedriger, während der Fahrt etwas im Handschuhfach zu suchen oder einen neuen Radiosender einzustellen. Doch nicht nur routinierte Autofahrer lassen sich besonders häufig ablenken. Auch junge Menschen zwischen 18 und 24 Jahren, denen ständige Erreichbarkeit wichtig ist, sind mit ihren Gedanken und Augen oft nicht bei der Sache.
Wer sich jedoch der unterschiedlichen Ablenkungen bewusst ist und sich schon vor der Fahrt entsprechend vorbereitet, kann seine Aufmerksamkeit auf die wichtigen Dinge lenken. Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei.

6 Tipps: Ablenkungen im Auto vermeiden

1

 Fahren Sie erst los, wenn Sie so weit sind. Was selbstverständlich klingt, ist für Ihre Sicherheit immens wichtig. Stellen Sie also vor der Fahrt Ihren Sitz und die Rückspiegel ein und schnallen Sie sich an, bevor Sie den Motor starten.

2

 Schalten Sie Ihr Smartphone in den Flugmodus. Eingehende Nachrichten und Anrufe können Sie so nicht mehr ablenken. Die meisten Fahrten sind ohnehin so kurz, dass der Blick aufs Handy warten kann, bis das Ziel erreicht ist.

3

 Neben dem Handy gehört das Navigationsgerät zu den größten Ablenkungen am Steuer. Geben Sie deshalb das gewünschte Ziel immer vor der Fahrt ein. Wollen Sie die Route ändern, bleiben Sie wenn möglich stehen.

Machen Sie sich gelassen auf den Weg – und richten Sie Ihr Navi vor der Fahrt ein.
4

 Wenn Sie sich unterwegs stärken möchten, legen Sie zum Essen und Trinken eine Pause ein. Ausgeruht fährt es sich ohnehin besser.

5

 Denken Sie auch an Ihre Mitfahrer: Gerade für Kinder kann eine Autofahrt anstrengend sein. Packen Sie zum Beispiel Spiele oder spannende Hörbücher ein. Über regelmäßige Pausen freuen sich die Kleinen ebenfalls.

6

 Heben Sie keine heruntergefallenen Gegenstände während der Fahrt auf. Lassen Sie sich, wo möglich, vom Beifahrer helfen.

Greift mein Versicherungsschutz bei Ablenkung?

Anders als die Versicherungskammer Bayern kürzen einige Kaskoversicherungen die Leistung ganz oder teilweise, wenn eine Ablenkung zum Unfall führt. In diesem Fall ist entscheidend, ob der Fahrer grob fahrlässig gehandelt hat – dazu müsste er seine Sorgfaltspflicht in hohem Maße verletzt haben.
Die Versicherungskammer Bayern verzichtet aber auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit. Das gilt auch, wenn andere Fahrer mit Ihrem Auto unterwegs sind. Damit sind Sie mit uns immer auf der sicheren Seite – egal, was passiert und warum es passiert.

Unser Newsletter per WhatsApp

Erhalten Sie alle Neuigkeiten direkt auf Ihr Smartphone. Nähere Infos finden Sie hier:

Zum Whatsapp-Newsletter

Ich bin dann mal weg

Wer mit dem Auto im Ausland unterwegs ist, braucht einen gültigen Führerschein. Aber in welchen Ländern wird die deutsche Fahrerlaubnis akzeptiert – und in welchen nicht?

Mehr erfahren

teaser_links

Weiterführende Links:

Autoversicherung Kfz Vario