Sie sind hier: Startseite >Über uns >Presse >Pressemitteilungen

Versicherungskammer Bayern startet Beratungsoffensive

01. September 2014: 1.000 Euro Zusatzrente

Die Versicherungskammer Bayern startet ab sofort eine Beratungsoffensive, die aufzeigt, wie eine private Zusatzrente von 1.000 Euro pro Monat aufgebaut werden kann. Im Fokus der Initiative stehen dabei vor allem Singles und Erwachsene ohne Kinder im Alter zwischen Anfang Dreißig und Mitte Fünfzig. Dieser Personenkreis ist zumeist beruflich wie privat etabliert und hat auch Maßnahmen für die Altersvorsorge getroffen. Dennoch drohen im Alter spürbare Einbußen aufgrund einer längeren Lebenserwartung sowie sinkender Leistungen aus der staatlichen Rente.

München. „Mit unserer Beratung wollen wir aufzeigen, wie eine monatlichen Rente von 1.000 Euro erreicht werden kann und welche zusätzlichen  Maßnahmen der privaten und betrieblichen Vorsorge dafür am besten geeignet sind“, erläutert Vorstandsmitglied Klaus G. Leyh von der Versicherungskammer Bayern. In Zeiten niedriger Kapitalmarktzinsen müsse man entweder länger sparen oder mehr zurücklegen, um sein Sparziel zu erreichen, so Leyh.
Das Angebotsspektrum der privaten und betrieblichen Altersvorsorge ist heute so breit wie nie zuvor und bietet damit für jede Situation, jedes Alter und jeden Geldbeutel passende Möglichkeiten: So kann man entweder einen größeren Geldbetrag auf einmal anlegen oder monatlich sparen. Mit Riester kann man von staatlichen Zulagen profitieren, mit dem Produkt FlexVorsorge Vario der Versicherungskammer Bayern von positiven Kapitalmarktentwicklungen. Für Angestellte lohnt sich außerdem fast immer eine betriebliche Altersvorsorge, mit der die Steuer- und Abgabenlast stark gesenkt werden kann.
Wichtigste Säule der privaten Altersvorsorge bleibt weiterhin die Lebensversicherung, denn im Gegensatz zu anderen Sparformen garantiert sie eine lebenslange Rente, bietet Schutz vor elementaren Lebensrisiken wie Berufsunfähigkeit und sichert im Todesfall die Hinterbliebenen ab. Hinzu kommen einmalige Steuervorteile sowohl in der Anspar- als auch Auszahlungsphase. Bei Neuverträgen mit monatlichen Sparbeiträgen bietet die Versicherungskammer Bayern alles in allem im Jahr 2014 eine Gesamtverzinsung von 3,6 Prozent – und das bei höchster Sicherheit.
Welche Altersvorsorge jeweils am besten geeignet ist hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab wie dem Alter, bereits bestehenden Maßnahmen der Altersvorsorge, dem verfügbarem Einkommen oder steuerlichen Überlegungen. „Aus diesem Grund empfiehlt sich unbedingt ein persönliches Beratungsgespräch, in dem die Gesamtsituation des Kunden analysiert und gemeinsam Ziele definiert werden“, sagt Leyh.
„Auf der Basis bestehender Vorsorgemaßnahmen kann man dann sehen, wie viel Geld zusätzlich zurückgelegt werden muss, um am Ende eine zusätzliche Privatrente von monatlich 1.000 Euro zu erreichen“, so Leyh. Eine gute Beratung gehe dabei stets von den Wünschen und Möglichkeiten des Kunden aus, etwa in Sachen Sicherheit, Steuern und staatlichen Zuschüssen, oder langfristiger Flexibilität, und mache dem Kunden einen maßgeschneiderten Vorschlag, der optimal zur jeweiligen Situation passt.
Auf www.versicherungskammer-bayern.de können Kunden und Interessenten mit Hilfe eines Online-Rechners ihre persönliche Versorgungslücke errechnen und einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren.
Konzern VKB
Der Konzern VKB ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und unter den Top Ten der Erstversicherer. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 7,15 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig; im Krankenversicherungsgeschäft zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit. Der Konzern VKB ist mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet und beschäftigt rund 6.700 Mitarbeiter.
Claudia Scheerer

Leitung Unternehmens­kommunikation, Pressesprecherin

Claudia Scheerer
Telefon: (089) 21 60-30 50
claudia.scheerer@vkb.de

Pressefoto in Druckqualität

Claudia Scheerer

Leitung Unternehmens­kommunikation, Pressesprecherin

Claudia Scheerer
Telefon: (089) 21 60-30 50
claudia.scheerer@vkb.de

Pressefoto in Druckqualität

Stefan Liebl

Leitung externe Unternehmens­kommunikation,
stv. Pressesprecher

Stefan Liebl
Telefon: (089) 21 60-17 75
stefan.liebl@vkb.de

Pressefoto in Druckqualität

Stefan Liebl

Leitung externe Unternehmens­kommunikation,
stv. Pressesprecher

Stefan Liebl
Telefon: (089) 21 60-17 75
stefan.liebl@vkb.de

Pressefoto in Druckqualität

Jürgen Haux

Kranken-, Pflege- und
Reiseversicherung

Jürgen Haux
Telefon: (089) 21 60-45 88
juergen.haux@vkb.de

Jürgen Haux

Kranken-, Pflege- und
Reiseversicherung

Jürgen Haux
Telefon: (089) 21 60-45 88
juergen.haux@vkb.de