Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Versicherungskammer Bayern Pressebereich
Sie sind hier: Startseite >Über uns >Presse >Pressemitteilungen

CO2 Maus

30. September 2013: Beste Energiespar-Klassen Bayerns ausgezeichnet

2.200 Kinder in 270 Klassen beim Wettbewerb „Die co2maus – Wir retten unser Klima“ – 3.300 Tonnen Treibhausgas eingespart – Sechs Schulklassen erhalten Geldpreise

GAIMERSHEIM/MÜNCHEN. Die dickste „co2maus“ kommt dieses Jahr aus Gaimersheim. Im Rahmen des Wettbewerbs „Die co2maus – Wir retten unser Klima“ haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b von der Mittelschule Gaimersheim im vorangegangenen Schuljahr die größte Einsparung des Treibhausgases Kohlendioxid erzielt. In Rahmen einer feierlichen Urkunden- und Preisübergabe wurden heute die Kinder zusammen mit fünf weiteren Klassen aus Bayern von Bernd Sibler, Staatssekretär im Staatsministerium für Unterricht und Kultus, und Rainer Fürhaupter, Vorstandsmitglied der Versicherungskammer Bayern, für ihren Einsatz ausgezeichnet. Ziel des Wettbewerbs ist es, junge Menschen zu einer klimabewussten und nachhaltigen Lebensgestaltung zu motivieren und „Energieelefanten“ in „co2mäuse“ zu verwandeln.
„Die jungen Teilnehmer waren bereit, Gewohnheiten zu überdenken und Verhaltensweisen zu ändern. Sie haben damit Verantwortung für die Umwelt übernommen und gezeigt, dass jeder Einzelne seinen Teil zum Klimaschutz beitragen kann. Meinen Respekt dafür“, sagte Sibler bei der Preisverleihung in der Mittelschule Gaimersheim. Rainer Fürhaupter, Vorstandsmitglied der Versicherungskammer Bayern, welche das Projekt als Sponsor seit der ersten Stunde begleitet, lobte das Klima-Engagement, da es zugleich Bewusstsein und Persönlichkeit der Schüler bildet: „Es ist immens wichtig, den Klimaschutz aktiv und früh in Bildungseinrichtungen zu leben. Hier entsteht ein guter Dominoeffekt: Schüler können Achtsamkeit im Alltag entwickeln und zugleich Einfluss auf ihr Umfeld, auf Familie und Freunde nehmen.“
Rund 2.200 Schülerinnen und Schüler aus 270 Klassen haben beim Wettbewerb im Schuljahr 2012/2013 insgesamt 3.300 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid eingespart und diese auf der Online-Plattform www.co2maus.de gegen virtuelles Mäusefutter eingetauscht. So haben sie beispielsweise den Energieverbrauch gesenkt, indem sie viele Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt oder langes Duschen vermieden haben. Zusammen mit ihren Eltern konnten sie unter anderem durch den Einsatz von Energiesparlampen im Bereich Energieeffizienz punkten oder verzichteten auf Ferienreisen mit dem Flugzeug.
Auf der Online-Plattform bekamen die Schülerinnen und Schüler zudem viele hilfreiche Tipps und Tricks, wie man möglichst viel Energie einsparen kann und konnten mitverfolgen, wie ihre „co2maus“ immer größer wurde, je mehr sie vom Treibhausgas einsparten.
Die Gaimersheimer Buben und Mädchen erhielten als Energiesparmeister 1.000 Euro für eine Klassenfahrt, den anderen fünf ausgezeichneten Klassen fließen je 200 Euro für ihren Einsatz als Klimaschützer in die Klassenkasse zu.
Die diesjährigen Sieger im Überblick:
Mittelschule Gaimersheim, Klasse 7b
Richard-Wagner-Gymnasium Bayreuth, Klasse 5c
Staatlichen Realschule Pfarrkirchen, Klasse 5d 
Otto-von-Taube-Gymnasium Gauting, Klasse 6d 
Michael-Ende-Schule Raubling, Klasse 7a 
Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium Amberg, Klasse 8a 
Die Initiative „Die co2maus – Wir retten unser Klima“
Der Wettbewerb „co2maus – Unser Klima retten“ fand zum fünften Mal statt. Seit der ersten Wettbewerbsrunde 2009 haben insgesamt rund 45.000 Kinder und Jugendliche in Bayern zusammen mit ihren Eltern und Lehrern über 40.000 Tonnen Kohlendioxid eingespart. Die landesweite Initiative „co2maus“ steht unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle sowie Umweltminister Dr. Marcel Huber und wird seit ihrem Beginn auch von der Versicherungskammer Bayern unterstützt. 

Gleich im ersten Jahr wurde die Initiative mit dem Deutschen Klimapreis ausgezeichnet. Initiiert wurde das Projekt vom Erlanger Realschullehrer Martin Aufmuth. 
Konzern Versicherungskammer
Der Konzern Versicherungskammer ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und unter den Top Ten der Erstversicherer. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte er Beitragseinnahmen von 6,85 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig; im Krankenversicherungsgeschäft zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit. Der Konzern Versicherungskammer ist mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet und beschäftigt rund 6.800 Mitarbeiter.
Claudia Scheerer

Leitung Unternehmens­kommunikation, Pressesprecherin

Claudia Scheerer
Telefon: (089) 21 60-30 50
claudia.scheerer@vkb.de

Pressefoto in Druckqualität

Claudia Scheerer

Leitung Unternehmens­kommunikation, Pressesprecherin

Claudia Scheerer
Telefon: (089) 21 60-30 50
claudia.scheerer@vkb.de

Pressefoto in Druckqualität

Stefan Liebl

stv. Pressesprecher

Stefan Liebl
Telefon: (089) 21 60-17 75
stefan.liebl@vkb.de

Pressefoto in Druckqualität

Stefan Liebl

stv. Pressesprecher

Stefan Liebl
Telefon: (089) 21 60-17 75
stefan.liebl@vkb.de

Pressefoto in Druckqualität

Jürgen Haux

BavariaDirekt, Personal,
Immobilien und Finanzen

Jürgen Haux
Telefon: (089) 21 60-45 88
juergen.haux@vkb.de

Jürgen Haux

BavariaDirekt, Personal,
Immobilien und Finanzen

Jürgen Haux
Telefon: (089) 21 60-45 88
juergen.haux@vkb.de