Versicherungskammer Bayern rechnet mit rund 8.000 Schäden

14. Juni 2013: Schadensumme liegt bei rund 50 Millionen Euro

Die Versicherungskammer Bayern geht in ihrer aktuellen Hochrechnung von bis zu 8.000 Schadenfällen aus. Besonders betroffen sind die Regionen rund um Deggendorf, Passau, Chiemgau mit Rosenheim und Berchtesgadener Land. Zwar liegt die aktuelle Hochrechnung unter den Stückzahlen der Hochwasserschäden früherer Jahre, wie z.B. beim Alpenhochwasser im Jahr 2005. Jedoch geht die Versicherungskammer Bayern von deutlich höheren Durchschnittsschäden aus. „In toto haben wir die Schadensumme auf € 50 Millionen erhöht“, so Dr. Robert Heene, Mitglied des Vorstands der Versicherungskammer Bayern. Im Jahr 2005 lag der Schadenaufwand bei € 10,5 Millionen, beim so genannten Elbehochwasser im Jahr 2002 bei € 14,3 Millionen.

München
„Das aktuelle Hochwasser zeigt auf dramatische Weise die Dringlichkeit einer Absicherung gegen Elementarschäden“, so Heene weiter. „Obwohl in unserem Geschäftsgebiet Bayern 99,7 Prozent der Gebäude versicher-bar sind, haben diesen wichtigen Schutz nur knapp 10 Prozent unserer Kunden eingeschlossen.“ Auch dürften kommunale Aufgaben, wie zum Beispiel die Ausweitung des Hochwasserschutzes oder die Ausweisung von gefährdeten Baugebieten, nicht vernachlässigt werden. „Unseres Erachtens muss verstärkt diskutiert werden, wie eine nachhaltige Lösung zur Erhöhung der Versicherungsdichte gefunden werden kann.“
In den Krisengebieten sind bereits zahlreiche Sachverständige bei den geschädigten Versicherungsnehmern im Einsatz, um die gemeldeten Gebäudeschäden zu begutachten. Betroffene können ihre Schäden aber weiterhin unter der zentralen Schaden-Hotline 0800/62 36 62 36 melden. Dort wurde die Anzahl der Mitarbeiter extra erhöht, um den Geschädigten einen schnellen Zugang zu einer ersten Schadensaufnahme zu ermöglichen.
Konzern VKB
Der Konzern VKB ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und unter den Top Ten der Erstversicherer. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte er Beitragseinnahmen von 6,85 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig; im Krankenversicherungsgeschäft zusammen mit den anderen öffentlichen Versicherern bundesweit. Der Konzern VKB ist mit dem Zertifikat „Beruf und Familie“ als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet und beschäftigt rund 6.800 Mitarbeiter.
Claudia Scheerer

Leitung Unternehmens­kommunikation, Pressesprecherin

Claudia Scheerer
Telefon: (089) 21 60-30 50
claudia.scheerer@vkb.de

Pressefoto in Druckqualität

Claudia Scheerer

Leitung Unternehmens­kommunikation, Pressesprecherin

Claudia Scheerer
Telefon: (089) 21 60-30 50
claudia.scheerer@vkb.de

Pressefoto in Druckqualität

Stefan Liebl

Leitung externe Unternehmens­kommunikation,
stv. Pressesprecher

Stefan Liebl
Telefon: (089) 21 60-17 75
stefan.liebl@vkb.de

Pressefoto in Druckqualität

Stefan Liebl

Leitung externe Unternehmens­kommunikation,
stv. Pressesprecher

Stefan Liebl
Telefon: (089) 21 60-17 75
stefan.liebl@vkb.de

Pressefoto in Druckqualität

Jürgen Haux

Kranken-, Pflege- und
Reiseversicherung

Jürgen Haux
Telefon: (089) 21 60-45 88
juergen.haux@vkb.de

Jürgen Haux

Kranken-, Pflege- und
Reiseversicherung

Jürgen Haux
Telefon: (089) 21 60-45 88
juergen.haux@vkb.de