aber sicher! Geschichten, die das Leben schreibt. Mit lohnenden Tipps rund um Ihre Sicherheit: jetzt im Online-Magazin!
aber sicher! Geschichten, die das Leben schreibt. Mit lohnenden Tipps rund um Ihre Sicherheit: jetzt im Online-Magazin!
aber sicher! Geschichten, die das Leben schreibt. Mit lohnenden Tipps rund um Ihre Sicherheit: jetzt im Online-Magazin!
NO LIMITS |  Titelbild | 1
NO LIMITS |  Titelbild | 1
NO LIMITS |  Titelbild | 1

„NO LIMITS“-Abschlussveranstaltung des Vereins „DEIN MÜNCHEN“

40 Hauptschüler schreiben sich nicht ab. Sondern ihre Zukunft neu.

Die besten Geschichten schreibt bekanntlich das Leben. Dass man seine Zukunft selbst schreiben kann, zeigt die „NO LIMITS“-Abschlussveranstaltung des Vereins „DEIN MÜNCHEN“. 40 Hauptschüler und über 200 Gäste genossen am Dienstagabend, den 5. Mai, in der Empfangshalle der Versicherungskammer Bayern in München-Giesing das motivierende Ende für einen neuen Anfang.

Endlich grenzenloses Selbstvertrauen: Isabella (14, links) will Augenärztin werden. Nelly (17, Mitte) will die FOS schaffen, Praktika machen und dann studieren. Sophie (16, rechts) will nach dem Abitur erst Psychologie oder Philosophie studieren und dann Chirurgin werden.
Führten gekonnt durch die Veranstaltung (von links nach rechts): Bundesverdienstkreuzträger und Extremsportler Joachim Franz, Co-Moderatorin Radina (19) und die Initiatorin und Geschäftsführerin des Vereins „DEIN MÜNCHEN“, Mara Bertling.
Stolz, glücklich und voller Tatendrang: Hinter den Schülern der Hauptschulen Guardinistraße und Simmernstraße in München liegen 10 Monate Arbeit, Vorträge, Übungen, Workshops und jede Menge Tränen.
Celina (15) betont den „NO LIMITS“-Wert Offenheit: „Das bedeutet eigentlich Freiheit. Die Freiheit und Offenheit auf Menschen zugehen, auch wenn man nach Bewerbungsgesprächen oft keine Antwort bekommt, nicht mal eine Absage. Doch wer immer zumacht, verpasst wichtige Dinge, auch Menschen“.
Für einen kurzen Moment ist es still in der Halle: Auf der Bühne bedankt sich der 15 Jahre alte Chris vor Publikum bei seiner Mutter für „den Mut und was sie alles unternommen hat, damit ihre Kinder eine gute Zukunft haben. Jetzt weiß ich, dass man auch Mut braucht, wenn man ein Vorbild sein will“.
Nur drei von 11 Projektpaten (von links nach rechts): Philosophin und Bestsellerautorin Dr. Rebekka Reinhard, Schauspielerin und Moderatorin Sophie Adell und Philosoph und Autor Martin Oßberger.
„Alles, was mich glücklich macht, erlaube ich mir selbst“ – Kathrin Sophie am Mikro und „der Däne“ am Schlagzeug rappen über Grenzen im Kopf und wie man sie überwindet.
„Wir haben eine gesellschaftliche Verantwortung. Gerade als Versicherer der Regionen gibt die Versicherungskammer Bayern gerne der Gesellschaft etwas zurück“, begründet der Vorstand für Vertrieb und Marketing, Klaus G. Leyh, das finanzielle Engagement für „NO LIMITS“ und den Verein „DEIN MÜNCHEN“.
Er hatte die Idee zum Sponsoring und begleitete die Workshops mit den Schülern. Damit nicht genug: Vertriebsdirektor Klaus Schneider von der Versicherungskammer Bayern bot spontan eine persönliche Bewerbungs-Patenschaft an – vom Erstellen eines Lebenslaufs bis zum glücklichen Ende: der Unterschrift auf einem Ausbildungsvertrag.
Ende gut, alles gut: „Dein München“-Geschäftsführerin Mara Bertling mit ihrer Mitarbeiterin Elisa Dudda und „ihren“ Kindern. 10 Monate Akquise, Planung, Organisation und Beratung liegen hinter ihr. Warum sie das alles auf sich nimmt? „Ich kann nicht wegsehen oder so tun, als gäbe es diese Probleme nicht. Daher helfe ich hauptberuflich mit meinem Verein“, begründet sie ihr Engagement.
«»
„Zu dumm, zu arm, zu ausländisch“ – das sind die Vorurteile, die über 20.000 sozial benachteiligte Kinder allein in München täglich erfahren müssen und oft selbst dran glauben. Dass der eigenen Zukunft jedoch keine Grenzen gesetzt sind, beweist das Bildungsprojekt „NO LIMITS – entdecke Deine Chancen“ des Vereins „Dein München“. Die Versicherungskammer Bayern fördert als Hauptsponsor das Projekt und richtet zusammen mit DEIN MÜNCHEN die Abschlussveranstaltung aus.
„Ich will Abitur machen und Augenärztin werden“, sagt die 14-jährige Isabella und reckt sich selbstbewusst. Dabei waren noch vor wenigen Monaten ein Hauptschulabschluss und die Optiker-Ausbildung das Maximale, was sie sich vorstellen konnte. Heute schaut sie mit neuem Weitblick durch ihre Hornbrille. Ihre Schulfreundinnen Nelly (17 Jahre) und Sophia (16 Jahre) stimmen zu: „Viele Jugendliche haben Angst vor der Zukunft, dass wir keinen Ausbildungsplatz finden, keine Arbeit oder keinen Studienplatz“. Genau diese Grenzen im Kopf will „NOLIMITS“ abbauen: Indem die Schüler aus erster Hand von prominenten Projektpaten erfahren, dass auch kurvige Lebenswege ans Ziel führen. Und dass nicht Hautfarbe, Schulbildung oder das Einkommen der Eltern das eigene Leben vorbestimmen müssen.
Zehn Monate lang coachten und förderten prominente Paten, Pädagogen, Psychologen und Philosophen in über dreißig Workshops, Veranstaltungen und Exkursionen 40 Schülerinnen und Schüler. Darunter bekannte Namen wie der Schauspieler Elyas M’Barek, Fußball-Legende Mehmet Scholl und Komödiant Willy Astor. Für die Versicherungskammer Bayern war Klaus Schneider, Vertriebsdirektor und Vater von drei Kindern, einer der engagierten Projektpaten. Auf der Bühne spricht er das junge Publikum an: „Ich habe in den Workshops gespürt, wie couragiert Ihr mitgemacht habt und wie sich Eure Ausdrucksfähigkeit und Eure Haltung verändert haben. Ich biete mich als Paten für einen von Euch an. Ich helfe persönlich mit, wir üben gemeinsam Bewerbungsgespräche, bis das Ziel erreicht ist: eine Unterschrift auf dem Ausbildungsvertrag.“
Einen wesentlichen Einfluss hat Bundesverdienstkreuzträger und Extremsportler Joachim Franz auf die Kinder. Als Seminarleiter begleitete er die Kinder die ganze Zeit und ist für sie zu einem Freund geworden, der mit Ghettofaust begrüßt wird: „Joachim erzählte uns seinen ungewöhnlichen Lebensweg und riss uns alle mit“, schildert Nelly. Danach meldeten sie und 39 weitere Jugendliche sich zum Projekt an. Joachim Franz steht auf der Bühne und moderiert mit der 19-jährigen Bulgarin Radina den Abend: „Mut, Offenheit, Interesse und Ausdauer – das sind die Werte, mit denen Ihr euer Leben verändern könnt“.
Es folgt ein Feuerwerk an Emotionen und Darbietungen: Die schüchterne Jenny singt zum ersten Mal vor großem Publikum. Acht Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren teilen ihre Gedanken zu den Werten und Erfahrungen zum Projekt mit. Die Lehrerinnen der Haupt- und Mittelschulen Guardinistraße und Simmernstraße loben die Schüler für ihr Durchhaltevermögen. Die Philosophin Dr. Rebekka Reinhard, Schauspielerin Sophie Adell und der Autor Dr. Martin Oßberger erzählen begeistert von ihren Workshop-Erlebnissen mit den Schülern. Dann rappen die 18-jährige Kathrin Sophie und der „Däne“ am Schlagzeug die Halle: „Alles was mich glücklich macht, erlaube ich mir selbst!“ Das Publikum klatscht begeistert Beifall – von wegen Hauptschule, das Niveau ist erstklassig.
Im Publikum sitzt auch Klaus G. Leyh, Vorstand für Vertrieb und Marketing, von der Versicherungskammer Bayern. Selbst Vater von zwei Kindern erlebte er den Abend sehr persönlich und mitfühlend: „Wie will man als Eltern seine Kinder fördern, wenn man mit zwei oder drei Jobs gleichzeitig Leben und Miete finanzieren muss? Daher kommen wir einmal mehr und gerne unserer gesellschaftlichen Verantwortung als regionaler Versicherer nach und helfen. Nicht nur als Sponsor, sondern auch beispielsweise, dass wir jedes Jahr über 100 Auszubildende neu einstellen.“
Vorstandsmitglied der Versicherungskammer Bayern, Klaus G. Leyh
Der Abend endet spät mit einem Gruppenfoto auf der Bühne. In den Armen liegen sich keine Hauptschüler mehr, sondern junge Menschen mit grenzenlosem Selbstwertgefühl und vielen Zukunftsabsichten – „NO LIMITS“ eben.

aber sicher! als RSS Feed oder E-Mail-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter
Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter "aber sicher!" als RSS Feed oder E-Mail-Newsletter.

Für die Region: Schutz, Sicherheit und Soziales

Tu Gutes und gib Sicherheit: Wo die Versicherungskammer Bayern sich auch noch engagiert.

Mehr erfahren

Für die Region: Schutz, Sicherheit und Soziales

Tu Gutes und gib Sicherheit: Wo die Versicherungskammer Bayern sich auch noch engagiert.

Mehr erfahren

Weiterführende Links:

Sie möchten auch helfen? Der Verein „DEIN MÜNCHEN“ freut sich über Ihre Spende, Engagement oder Partnerschaft. Mehr dazu im Video und auf dein-muenchen.org


 

Dein München