Dr. Frank Walthes

Grußwort

Mit dem konsequenten Einhalten hoher Standards entlang der gesamten Wertschöpfungskette setzen wir unseren Maßstab zur nachhaltigen Unternehmensführung.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

das vergangene Jahr stellte uns erneut vor große Herausforderungen. Die Corona-Pandemie beeinträchtigt noch immer unseren Alltag; der Klimawandel wird durch teils verheerende Naturkatastrophen spürbar; politische und gesellschaftliche Diskussionen kosten uns alle Kraft. Gleichwohl kommt in der Gesellschaft ein großes Umdenken in Gang. Vorausschauendes und verantwortungsvolles Handeln wird immer bedeutender: das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde.

Als größter öffentlicher Versicherer verfügt der Konzern Versicherungskammer aus einer über 200-jährigen Tradition heraus über eine echte und tief in seinem Denken und Handeln verwurzelte Nachhaltigkeit. Darauf aufbauend und eingebettet in die Ausrichtung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) haben wir 2021 unsere Strategie für nachhaltiges Handeln in den drei Dimensionen ökologische, soziale und gute Unternehmensführung entwickelt. Eine neue Stabsabteilung Nachhaltigkeit koordiniert und steuert diese Aktivitäten.

Auf ökologischer Seite haben wir uns auf den Weg gemacht. Unser Ziel ist es, den Anteil CO2-intensiver Kapitalanlagen bis 2025 zu mindern und bis 2050 in den Portfolios klimaneutral zu sein. Wir reduzieren Pendlerströme, indem wir auch nach der Pandemie unseren Mitarbeitern Mobilarbeit ermöglichen und durch die Erkenntnisse aus der Pandemie auf einen Teil der Dienstreisen verzichten werden. Im sozialen Bereich unterstützen wir Rettungs- und Hilfsorganisationen in allen unseren Geschäftsgebieten. Aus ökonomischer Sicht orientieren wir uns am Leitbild des ehrbaren Kaufmanns; das heißt, wir agieren umsichtig und vorausschauend und legen die Gelder unserer Kunden dauerhaft sicher an.

Nachhaltigkeit ist eng verbunden mit der Bereitschaft, offen für Neues zu sein und eingeschlagene Wege zu überprüfen. Wir begleiten unsere Kunden persönlich und mit digitalen Apps in unterschiedlichen Lebenssituationen, beraten bei der Pflege von Angehörigen und unterstützen sie bei schweren Krankheiten.

Ich vergleiche nachhaltige Unternehmensführung gerne mit der Bewirtschaftung unseres Waldgrundstückes am Tegernsee. Umsichtiges, vorausschauendes und gut durchdachtes Handeln ist nötig, um diesen Wald dauerhaft zu stärken: Neue Bäume wachsen als Setzlinge aus den Samen der alten, sie erhalten Raum und Zeit zu gedeihen. Es werden Lebensräume erhalten und geschaffen. Altes wird entfernt, Neues entsteht, Vielfalt wird bewahrt. So bilden die Wurzeln unseres Unternehmens eine stabile Grundlage für die Herausforderungen unserer Zeit, denen wir uns mit großem Verantwortungsbewusstsein, Wagemut und Optimismus stellen.

Lorem ipsum

Ihr
Dr. Frank Walthes

Lorem ipsum