vkb-kirche
vkb-kirche
vkb-kirche

Leistungsbeispiele

Beispiel 1

Herr Müller geht zum Zahnarzt, dieser stellt fest, dass ein Zahnersatz notwendig ist.
Es soll eine Implantatversorgung erfolgen. Die Rechnung des Zahnarztes beträgt 2.300 Euro für ein Implantat mit verblendeter Metall-Keramikkrone. Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt einen Teil der Rechnung – den sogenannten befundorientierten Festzuschuss. Die Beihilfe, die Herr Müller vom Arbeitgeber Kirche erhält, zahlt ebenfalls einen Anteil. Den größten Teil der Rechnungssumme (40 Prozent) zahlt die kirchliche Höherversicherung im Tarif 820 K Plus. Die Aufbaustufe leistet darauf zusätzlich einen wesentlichen Teil (20 Prozent).
Rechnungsbeitrag 2.300 €  
Leistung gesetzliche Krankenkasse 390 €  
Beihilfeleistung* 105 €  
Leistung 820 K Plus** 920 € } 60 % des Rechnungs­betrags
Leistung AS** 460 €
Gesamtleistung 1.875 €  
 

Beispiel 2

Frau Meier leidet unter Rückenschmerzen. Ihr Arzt, der auch Naturheilverfahren anbietet, behandelt sie in mehreren Sitzungen mit Nervenpunktmassagen.
Die Rechnung des Arztes beträgt 330 Euro. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt – ebenso wie die Beihilfe – keine Leistungen. Den Hauptteil der Rechnungssumme erstattet die Versicherungskammer Bayern. Der Tarif 820 K Plus leistet 50 Prozent der Rechnungssumme und weitere 30 Prozent der Tarif AS. Insgesamt werden 80 Prozent der Rechnungssumme erstattet.
Rechnungsbeitrag 330 €  
Leistung gesetzliche Krankenkasse 0 €  
Beihilfeleistung* 0 €  
Erstattungsfähig 330 €  
Leistung 820 K Plus** 165 € } 80 % des Rechnungs­betrags
Leistung AS** 99 €
Gesamtleistung 264 €  
 

Beispiel 3

Frau Schmid benötigt eine Brille.
Der Optiker berechnet hierfür 495 Euro.
Frau Schmid erhält aus dem Tarif 820 K Plus 200 Euro.
Die Aufbaustufe leistet weitere 150 Euro.
Rechnungsbeitrag 495 €
Leistung gesetzliche Krankenkasse 0 €
Beihilfeleistung* 0 €
Leistung 820 K Plus** 200 €
Leistung AS** 150 €
Gesamtleistung 350 €
 
* Rechtsverbindlich ist die Beihilfeverordnung des Freistaates Bayern
** Rechtsverbindlich sind nur die Tarifbedingungen und die jeweils gültigen Allgemeinen Versicherungsbedingungen